Umstellung von Phase 2 auf 3

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Huhu,

      da die Themen in Phase 3 viel zu wenig Input erhalten hole ich das Thema mal wieder hoch. Ich weiß, dass sich hier aktuell nicht viele in Phase 3 befinden aber da einige nicht mehr weit vom Wechsel entfernt sind ändert sich das hoffentlich bald. :)

      Ich gehe morgen in Phase 3 und freue mich auch darauf hier evtl. bald einen besseren Austausch zu sehen.

      @Sommerschlank wie ist es dir denn damit gegangen? Dein Beitrag ist ja schon sehr alt...

      Viele Grüße,
      Nora
      Start(28.5.15):89,7kg bei 1,74m
      aktuell:57,5 kg
      1.U80 -13.7 mit 79,9
      2.U74 -22.8 mit 73,8
      3.U70 -15.9 mit 69,9
      4.U65 -3.11 mit 64,9
      ENDZIEL:60 kg - 24.2.16



    • Gute Idee, Nora!
      Ich schließe mich mal an. Hatte ja mal vor längerer Zeit erwähnt, dass ich noch nicht weiß, wann ich wechseln werde...alles kann, nicht muss, finde ich.
      Zurzeit pendelt ich zwischen Phase zwei und drei, aber es bekommt mir gut und es geht weiter bergab.

      Ich hatte auch ein wenig Bammel davor, wie es sein wird, nur noch einmal am Tag zu shaken. Bedingt durch meinen Urlaub bin ich irgendwie aus dem Shakekonzept geraten. Aber da ich, glaube ich, die Ernährungsumstellung mittlerweile so verinnerlicht habe, bekomme ich es ganz gut hin. Und das ist doch die Hauptsache, oder?

      Meine Gewichts-App zeigt mir an, wie viele Kalorien ich zu mir nehmen darf, aber ich glaube, ich bin da immer drunter. Ich beschäftige mich nicht so viel damit, achte aber darauf, was ich esse. Und das ist natürlich ausgewogen. So bin ich halt, ich denke nicht immer so viel, ich mache einfach. ;) Und da ich dank Alma und euch, gelernt habe, was gesunde und ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung heißt und ich jetzt die guten von den weniger guten Lebensmittel unterscheiden kann, wird halt auch nur noch entsprechend eingekauft. So komme ich gar nicht erst in Versuchung. Und sollte es doch mal einen Moment der "Schwäche" geben, dann genieße ich ihn und mache mir auch nicht so viele Gedanken darum. Dann brauchte mein Körper und vielleicht auch meine Seele das halt einfach mal zwischendrin. Bin ja auch nur ein Mensch! 8o Dennoch haben sich meine Geschmacksnerven eindeutig verändert und vor allem süßes Essen schmeckt mir nicht mehr so wie früher. Da bekomme ich fast schon einen Zuckerschock, hihi. Hätte ich mir vorher niemals vorstellen können, ist jetzt aber so!
      Aber denkt bitte alle daran, wir sind alle unterschiedlich und jeder Körper ist auch anders. Ich habe mich schon im Wesentlichen an alles gehalten! Sonst hätte es mit Sicherheit nicht geklappt, aber ich bin nicht so engstirnig, nur stur! ;) Und mir war und ist es auch ziemlich egal, wie lange der Weg dauert, und ich weiß auch, daß ich ihn weiterhin gehen werde. Und ich bin glücklich darüber, ihn mit euch gegangen zu sein und freue mich auf eure weitere Begleitung!!!

      Ganz liebe Grüße und allen weiteren Erfolg,
      Claudia

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von cipkla ()

    • Ja ich halte es auch wie Claudia, ich wäre heute am Tag 14 das bedeutet schon lange in der 3. Phase.
      Ich bleibe aber in der Phase 2.
      Es bekommt mir, ich habe keine Hungergefühle, ich brauche auch den Trbo nicht, sondern es reicht mir eine gewisse Stetigkeit.

      Wenn ich die erreiche ist es ok.

      Frage: WIe lange sollte/könnte/dürfte man den Phase 2 maximal ausdehnen?
    • Hallo Rabe,

      du kannst die 2. Phase so lange machen, wie du möchtest und es aushältst! Die meistens hier fangen mit dem Turbo an, um zu entschlacken und den Körper auf "neue Zeiten" einzustellen und wechseln je nach gusto nach einigen Tagen (ich habe es gerade mal drei Tage ausgehalten) in die 2. Phase und zwar meistens so lange, bis sie ihr Wunschgewicht erreicht haben. Das heißt bei mir z. B. , dass ich seit dem 18.06.15 die meiste Zeit in Phase 2 war. Erst jetzt, wo ich mein mir damals gesetztes Ziel fast erreicht habe und bedingt durch meinen Urlaub und meine guten Erfahrungen, halte ich es im Moment so, wie es mir gerade in meinen Tagesablauf passt. Aber man nimmt ja in der 3. Phase auch noch weiter ab, wenn auch langsamer.

      Aber wie ich immer sage, jeder geht seinen eigenen Weg.

      LG, Claudia
    • Das ist toll, Claudia! :) Ich denke auch, Alma hat uns einen tollen Start gegeben und die Zeit um eine gesunde Ernährung zu verinnerlichen. Es ist richtig schön wie du das beschreibst! ^^

      Dir fehlen ja auch nurnoch 2,6kg. Wahnsinn! :) Das klappt mit Phase 3 sicher auch locker!

      Heute hatte ich mein erstes Frühstück. Ganz unkreativ gab es das Kräuteromelette aus dem Alma-Rezepten. Mein Frühstück bestand früher immer aus einem Obstsalat. Brötchen oder Müsli esse ich nicht gern.. nun muss ich wohl kreativ werden. :D

      @RABE , ich habe die Phase 1 eine Woche gemacht und mir hat es sehr gut getan um einmal ein "Reset" zu bekommen. Danach habe ich nun 5 Monate Phase 2 gemacht. Jetzt fehlen mir noch maximal 4,6kg. Die sind aber nurnoch "Feintuning".
      Mach Phase 2 einfach so lange wie du dich gut fühlst oder bis du nah an deinem Ziel bist. ;)

      Liebe Grüße
      Start(28.5.15):89,7kg bei 1,74m
      aktuell:57,5 kg
      1.U80 -13.7 mit 79,9
      2.U74 -22.8 mit 73,8
      3.U70 -15.9 mit 69,9
      4.U65 -3.11 mit 64,9
      ENDZIEL:60 kg - 24.2.16



    • Guten Morgen Fienchen!

      was ich gemacht habe: Relativ früh in Phase 3 gewechselt, das heißt, als ich noch gar nicht mein "Zielgewicht" hatte...Der Grund: Ich hatte ja auch schon eine lange Diät-Erfahrung mit "Auf unf Ab's" hinter mir und wollte auf jeden Fall "Jojo" vermeiden... Allerdings habe ich nicht auf einmal in Phase 3 gewechselt, sondern zunächst tageweise ...vor allem am Wochenende und im Urlaub kam erst die 2. Mahlzeit dazu. Wie schon geschrieben, habe ich in dieser Umstellung begonnen auf Kalorien der Mahzeiten zu achten, damit ich auch in Phase 3 immer noch unter meinem Verbrauch bleibe. So habe ich dann - nach dem es kurz auch mal wieder hoch ging - in Phase 3 ganz langsam weiter abgenommen.... bis zu Ziel.

      Viele Grüsse aus dem Norden.
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!
    • Hallo Fienchen...ich fürchte, manchmal gehen die Bezeichnungen durcheinander.. manche Programme verwenden die Wörter unterschiedlich.

      Ersteinmal hat jeder Mensch einen Grundumsatz. Der wird mit Größe, aktuellem Gewicht, Alter errechnet. Dazu kommt dann aber noch das, was wir mit Bewegung (jeder Schritt, jede Aktivität...auch zB "Hausarbeit") und Sport verbrauchen... und beides zusammen ist dann der reale Tagesbedarf. Das, was wir am Tag (ver)brauchen. (Wenn man es ganz genau machen wollte, dann müsste man zB auch noch den Körperbau berücksichtigen, denn Muskeln verbrennen mehr als "Speck", also haben muskulöse Menschen einen höheren Grundumsatz...aber für unsere Zwecke reicht meiner Meinung nach eine realistische Kalkulation von Grundumsatz+Bewegung).

      Es scheint mir oft, dass manche Apps/Programme den Grundumsatz als Tagesbedarf bezeichnen...denn sie "kennen" ja nicht unseren Bewegungs-/Sportanteil...Oder sie "schätzen" nur, mit zB sitzender Tätigkeit usw. Aber das ist sehr ungenau, denn Sport/Bewegung macht einiges aus...

      Liebe Grüße aus dem Norden
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nordlicht ()

    • Hallo Fienchen...

      habe gerade einmal bei mir geschaut... Aktuell komme ich auf einen Tagesbedarf von knapp 2000 Kcal: Dabei berücksichtige ich 3 x pro Woche Sport (ca. 1h "Ausdauer", walken oder Hometrainer, plus 0,5h Muskeltraining)...dass ich zwar ein Schreibtischtäter bin, aber jede Treppe nehme und viel herumlaufe...und bei 1,65m 65 Kg wiege.

      Genauso realistisch sollte man aber auch kalkulieren, was ich esse und trinke... Gerade der "flüssige Anteil" wird oft vergessen. So gönne ich mir zB allein mit meiner Sojamilch (eine Sorte mit ein bisschen Süße) im Kaffee am Tag bis zu 150 kcal - trinke ich abends dann noch 1 - 2 Glas Wein ist nur diese Summe dann schon wie die einer Diät-Mahlzeit.... nämlich ca. 400 Kcal.

      Liebe Grüsse aus dem Norden
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Nordlicht ()

    • Am besten mal so 2-3 verschiedene rechner ausprobieren und dann einen Mittelwert nehmen... es gibt verschiedene Formeln und Details...

      calculator.net/calorie-calcula…cactivity=1.375&printit=0

      oder diesen hier
      http://www.stoffwechselanregentipps.com/kalorienbedarf-ausrechnen-rechner/

      wie immer ist wichtig ehrlich / realistisch zu sein ^^ :saint: ...
      Schlimmstgewicht 113 kg (1,80 m) in 2013 ;(
      Neustart 92 kg - 15.01.2018
      Ziele:
      U86 - 01.03.2018
      U80 - 01.06.2018