Jetzt aber wirklich.....

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jetzt aber wirklich.....

      :evil: Ich bin 165 cm groß und wiege (heute Morgen) 65,5 kg. Ich möchte dauerhaft auf 58 kg, mein persönliches Wohlfühlgewicht, reduzieren. Das ist mir 2004 schon einmal mit Almased gelungen und hat auch 6 Jahre gut funktioniert. Mit Stress, Unzufriedenheit, Trennung und mangelnder Vernunft beim Essen und vielleicht auch wegen der Wechseljahre, habe ich mir ein Speckpolster zugelegt, was mich bei den derzeitigen Temperaturen besonders unzufrieden macht. In den letzten Monaten bin ich nie über die ersten 2 Tage mit Almased hinausgekommen. Hier im Forum hoffe ich auf Unterstützung :saint: .
      Klar habe ich zugenommen. Ich wog mal 2960 Gramm... 8)

      Startgewicht am 15.6.2015: 65,5 kg
      Zielgewicht: 56 kg (2 kg Pufferreserve)
      Dauerhaftes Gewicht: 58 kg
      14.7.: 62,2 kg :D

      Ich bin intelligent, sexy, interessant, bescheiden... Da kann ich nicht auch noch schlank sein. Das wäre unfair :saint: .
    • Hallo specki! Auch wenn ich deinen Namen fast schon unpassend finde ;)und du sicherlich für viele hier ein absolutes traumgewicht hast, kann ich gut verstehen, dass du dich unwohl fühlst und gerne wieder Richtung wohlfühlgewicht durchstarten möchtest!

      dass die ersten drei Tage, die schwersten sind, ist leider nunmal so.... Versuch dich für jeden überstandenen Tag zu loben und stolz auf dich zu sein!
      Du hast mit deinem Eintritt ins Forum schon den ersten wichtigen Schritt getan- denn du kämpfst fortan nicht mehr allein....
      Wir hocken alle im selben Boot und stehen das gemeinsam durch, weil hier einer von der Motivation des anderen profitiert! Schlechte Tage haben wir alle mal- nur aufgeben is nicht mehr! Stimmt's? Ganz lieben gruss
    • Hallo Fienchen! Danke für die liebe Begrüßung und den Zuspruch.... Ja, ich weiß, dass ich nicht so große Probleme haben sollte, wie viele hier, die echt gesundheitlich zu kämpfen haben. Aber ich bin bis vor wenigen Jahren ohne Kalorienzählen sehr schlank gewesen. Mein Wohlfühlgewicht ist mir wichtig. Ich komme mir im Moment so fremd vor und würde gerne wieder leichtfüßig durch den Sommer huschen. Habe 2004 auch schon mal 14 kg mit Almased abgenommen nach einer Lebenskrise, in der ich mich absolut unvernünftig und hemmungslos überfressen habe. Reines Frustessen manchmal... Damals startete ich mit 70 kg. Da war ich so schwer, wie kurz vor der Entbindung meines Sohnes. Der ist mittlerweile 20 Jahre alt. Heute fühle ich mich voll motiviert. Hoffe, dass ich morgen nicht schon wieder die Zuversicht verliere! Wünsche dir einen schönen Abend!
      Klar habe ich zugenommen. Ich wog mal 2960 Gramm... 8)

      Startgewicht am 15.6.2015: 65,5 kg
      Zielgewicht: 56 kg (2 kg Pufferreserve)
      Dauerhaftes Gewicht: 58 kg
      14.7.: 62,2 kg :D

      Ich bin intelligent, sexy, interessant, bescheiden... Da kann ich nicht auch noch schlank sein. Das wäre unfair :saint: .
    • Hallo Specki,
      herzlich willkommen
      Ich kann deinen Abnehmwunsch gut verstehen. Ich gehöre auch zu denjenigen, die die Abspeckerei allein beim Blick auf Gewicht und Körpergröße auf den ersten Blick nicht sooooo nötig haben, wie jemand, der aus gesundheitlichen Gründen dringend 30 Kilo loswerden will.
      Ich finde, es kommt auch immer darauf an, wie der Speck verteilt ist. Wenn die Proportionen stimmen, finde ich ein paar Pfund mehr gar nicht so tragisch, manchmal sogar ganz attraktiv. Aber wenn der Speck sich fast ausschließlich am Bauch tummelt (wie bei mir), kann man sich auch mit "Normalgewicht" ganz schön unwohl in seiner Haut fühlen.
      Letztlich geht es immer darum ein gesundes Wohlfühlgewicht zu finden...
      Wünsche dir viel Erfolg!
      Start am 9.6.: 81,6kg

      Zwischenstand am 18.7.: 74,7kg

      Zwischenziel: "bis August wieder im Bikini wohlfühlen" :whistling:
      Ziel: dauerhaft U70 :)
    • Hallo LilaLotta. Danke für das Willkommen heißen! Ja genau... Der Speck um den Bauch und um die Hüften. Wenn der Busen nicht mehr drüber raus ragt, dann stimmen die Proportionen nicht. Und beim Joggen oder walken sind mir die 8 kg, also 16 Pfund einfach lästig. Wer möchte schon 2 Kisten Bier mit sich rumtragen. So fühlt es sich für mich an, weil ich es anders noch gut in Erinnerung habe. Wünsche dir auch viel Erfolg. Mein erster Tag ist ja fast rum. Gute Nacht :sleeping:
      Klar habe ich zugenommen. Ich wog mal 2960 Gramm... 8)

      Startgewicht am 15.6.2015: 65,5 kg
      Zielgewicht: 56 kg (2 kg Pufferreserve)
      Dauerhaftes Gewicht: 58 kg
      14.7.: 62,2 kg :D

      Ich bin intelligent, sexy, interessant, bescheiden... Da kann ich nicht auch noch schlank sein. Das wäre unfair :saint: .
    • Hallo Specki,

      wir haben uns ja schon an anderer Stelle "gelesen" aber trotzdem auch von mir noch mal herzlich willkommen! :thumbsup:

      Bei mir verteilt sich der Speck sogar ziemlich gut, das trägt aber eher zum klammheimlichen Zunehmen zu. Habe daher die letzten 5 Jahre so meine 14 Kilo draufbekommen. Und fein verteilt vom Ohrläppchen bis zum grossen Zeh :P Und man hats gar nicht so gemerkt :S Aber dann passten die Klamotten plötzlich nicht mehr und richtig wohl mit meinem Gewicht fühle ich mich auch seit langem nicht. Da war Schluss. Und jetzt wird's auch durchgezogen. Ziel bei mir ist dauerhaft unter 60 Kilo zu bleiben. Bin kräftig gebaut und habe mich bei 58 Kilo eigentlich immer pudelwohl gefühlt.

      Halt durch! Wir helfen Dir alle so viel wir können :thumbup:
    • Hallo Ilovelasagna,
      da haben wir ein ziemlich ähnliches Problem. Vor 11 Jahren bin ich auch mal auf 70 kg hochgewandert. Das hatte ich mir über 2 Jahre angeeignet in einer stressigen Lebensphase. Damals war ich auf 55 kg Tiefstand mit Almased und vernünftigem Ess- und Trinkverhalten gekommen. Mein fester Vorsatz war auch: nie wieder über 60 kg. Hat bis 2011 gut, dann noch bedingt bis 2014 geklappt. Seit Ende 2014 ist meine Figur völlig hinüber. 60 kg soll auch jetzt wieder meine absolute Schallmauer werden. Bin hoch motiviert, wie seit langem nicht mehr und glaube fest daran, dass du und dieses Forum mich zum Erfolg führen werden! Daaaaaaaanke :love: l
      Klar habe ich zugenommen. Ich wog mal 2960 Gramm... 8)

      Startgewicht am 15.6.2015: 65,5 kg
      Zielgewicht: 56 kg (2 kg Pufferreserve)
      Dauerhaftes Gewicht: 58 kg
      14.7.: 62,2 kg :D

      Ich bin intelligent, sexy, interessant, bescheiden... Da kann ich nicht auch noch schlank sein. Das wäre unfair :saint: .
    • Hallo Specki,

      das hört sich wirklich ähnlich an. Bei mir war es eine Kombi. Die ersten paar Kilo gabs nach Studienaufenthalt in den USA. Da war ich mit 56 Kilo gestartet und hatte nach 4 Monaten dank Bierchen, etc. so 5 mehr drauf un wog circa 61 Kilo. War jetzt noch nicht mega tragisch, aber mich störte es bereits. Bin dann erfolgreich wieder auf 58 Kilo runter mit viel Sport und guter Ernährung. Danach nochmal USA diesmal wegen Job ... da kamen zwar auch ein paar Kilo hinzu, sah aber sogar gut aus da hauptsächlich Muskelmasse. Bin circa 8 Pferde am Tag geritten und da konnte ich fast essen was ich wollte. Wenn ich denn mal Zeit dafür hatte ;) Aber richtig zugenommen habe ich erst in den letzten drei Jahren. Spanien mit seinen Tapas, Bürojob, jetzt noch Doktorarbeit nebenbei ... kaum Sport. Und da kam dann so Kilo nach Kilo.

      So schwer wie vor Almased Beginn war ich noch nie ;( Ich hatte immer schon Schwierigkeiten und musste auf Kalorien aufpassen, aber bei 61 Kilo war immer Schluss, und da kam ich mir schon mega fett vor :P Bin sowieso eher kräftig von Statur und wenn man da noch Kilos zuviel drauf hat ... na ja ... also so stämmig möchte ich ja nun auch nicht sein.

      Du wirst sehen, hier in dem Forum holt man sich enorme Motivationsschübe. Mir zumindestens hilft es sehr dass man nicht das Gefühl hat mit der Diät allein dazustehen :)
    • Guten Abend Ilovelasagna, jetzt ist der 2. Tag vorbei und ich hoffe, dass ich weiter durchhalte. Unser Zielgewicht ist ja identisch..... Doktorarbeit hört sich auch nach Stress an. In meinem Studium brauchte ich immer was Süßes. Nervennahrung. Früher habe ich mich auch mehr bewegt, mehr Sport gemacht und weniger Alkohol getrunken. Der Alkohol (nicht mehr als ein oder 2 Getränke) bewirkt bei mir immer, dass ich Lust auf Salziges, Süßes und oder Fettes bekomme. Na ja.... Hab bisschen Angst, dass ich wieder schwach werden könnte. Aber durch die Unterstützung von dir und den anderen Erfolgsberichten, sollte das zu packen sein. War gerade Nordic walken. Das sollte ich auch mehr als einmal in der Woche machen. Bis vor einem Jahr bin ich noch Joggen und ins Zumba gegangen. Habe leider aus gesundheitlichen Gründen keine Energie mehr für Powersport. Vielleicht kommt das mit den purzelnden Pfunden wieder! Du bist ja schon ganz gut vorangekommen. Hältst du dich an die Almased Rezepte und machst du dir derzeit 2 Shakes? Ich habe gestern und heute in der Startphase nur 2 Shakes und zwei Gemüsebrühen getrunken. Weiß nicht, ob das wirklich gut ist. Hast du alles genau nach Plan gemacht bisher?


      Wünsche dir noch einen schönen Abend
      :)
      Klar habe ich zugenommen. Ich wog mal 2960 Gramm... 8)

      Startgewicht am 15.6.2015: 65,5 kg
      Zielgewicht: 56 kg (2 kg Pufferreserve)
      Dauerhaftes Gewicht: 58 kg
      14.7.: 62,2 kg :D

      Ich bin intelligent, sexy, interessant, bescheiden... Da kann ich nicht auch noch schlank sein. Das wäre unfair :saint: .
    • Hahahha ... bei meiner Magisterarbeit hatte ich seiner Zeit auch ein paar Kilo draufgelegt. Nur Nachts gearbeitet, haufenweise Kaffee, etc. Aber was schnell drauf ist, ist auch schnell runter. Probleme machen immer die angesammelten Kilos. Mit dem Alkohol ist bei mir das gleiche. Vertrage nicht viel, und wenn ich was trinke (alles was über kleines Glas Wein oder 1 Bier hinausgeht) bekomme ich MEGA Hunger auf Salziges und Fettiges (Süsses weniger). Und klar ... Hemmschwelle sinkt und man fängt an zu futtern. Ist ja auch logisch ... der Körper möchte den Alkohol was bekämpfen und Fett ist da genau das richtige. Aber für Diät höchst kontraproduktiv weil doppelt Kalorien.

      An die Almased Rezepte halte ich mich gar nicht. Habe mal durchgeblättert und mir ein paar Ideen geholt. Habe 3 Tage Turbo gemacht und strikt nur 3 Shakes getrunken. Danach in Phase 2 habe ich schon eine normale Mahlzeit gegessen aber halt geschaut dass es sich so zwischen 400-600 Kalorien bewegt. Nur eine Gemüsebrühe halte ich für zu wenig. Das ist ja wie Phase 1 aber mit einem Shake weniger. Wirst natürlich schneller abnehmen, aber die Gefahr des Jo-Jo Effekts ist denke ich auch grösser. Und von irgendwas muss der Körper ja leben.

      Ich trinke zur Zeit um 11 Uhr meinen ersten Shake (vorher Kaffe mit Milch so um 9 Uhr), dann esse ich so um 16 Uhr zu Mittag (400-600 Kalorien) und dann um circa 21 Uhr noch einen Shake. Als ich noch keine Sommerarbeitszeit hatte habe ich abends die Mahlzeit gemacht und mittags den 2. Shake. Wichtig sind die circa 5 Stunden Abstand zwischen den Mahlzeiten/Shakes.

      Habe dann gerade wenn ich abends lange lerne, etc. so um 1 Uhr ne Hungerattacke, konnte diese aber bisher gut ignorieren. Nicht so schlimm :P

      LG :)
    • Hallo Ilovelasagna,
      du bist in deinem Verhalten wirklich wie ein Diätzwilling. Jetzt ist der dritte Tag fast rum und ich habe nur zwei Shakes und 2 Gemüsebrühen zu mir genommen. Hätte jetzt schon noch Gelüste, aber ich lenke mich ab. Habe heute etwas Muskeltraining gemacht. Jetzt geh ich noch in Keller Gitarre spielen. Ja, spät ins Bett gehen verleitet noch zum Essen. Habe oft schon um oder nach 22 Uhr ein Glas Wein getrunken. Dann kam der Käse oder Salzstangen. Dann musste die Schokolade dran glauben und so weiter. Dann ärgere ich mich, dass ich so lange durchgehalten hatte und kurz vor der Bettgehzeit Müll in mich reingestopft habe. Vielleicht sollte ich jetzt auch noch einen Shake genießen, so wie du gleich?! Wünsche dir noch einen schönen Abend.
      Klar habe ich zugenommen. Ich wog mal 2960 Gramm... 8)

      Startgewicht am 15.6.2015: 65,5 kg
      Zielgewicht: 56 kg (2 kg Pufferreserve)
      Dauerhaftes Gewicht: 58 kg
      14.7.: 62,2 kg :D

      Ich bin intelligent, sexy, interessant, bescheiden... Da kann ich nicht auch noch schlank sein. Das wäre unfair :saint: .
    • Also gegen die nächtlichen Hungerattacken hilft mir Wasser trinken. Sass auch gestern wieder bis 1 Uhr 30 am Computer und hab recherchiert und jedes Mal wenn ich Hunger hatte habe ich einen grossen Schluck getrunken. Das hilft super! Aber ich muss sagen, dass generell die Regel "keine Zwischenmahlzeiten" bei mir gut klappt. Habe den Rhythmus wenn es was gibt inzwischen total drin und dann gibts auch nix. Den Alkohol lasse ich aus oben genannten Gründen ganz weg. Den gibt es nur wenn ich eh weiss ich schlage heute über die Strenge und gönne mir was. An den Diättagen nicht. Unter der Woche ist eh einfach da ich Mittags esse und Abends zum Shake passt es ja nun nicht :P Höchstens am Wochenende muss ich mich manchmal zusammenreissen.
    • Hallo Specki :)
      habe gelesen, dass du vor einiger Zeit schon mal mit Almased abgenommen hast und es lange Zeit halten konntest. Ich bin seit ein paar Tagen dabei und mache mir jetzt Gedanken, wie ich es am Ende hinvekomme, dass ich ganz auf die Shakes verzichten kann. Ich möchte nicht mein Leben lang von diesem Produkt anhängig sein :D Wie hast du das damals gemacht? Habe darüber nachgedacht das langsam abzusetzen, also zum Beispiel in der Stabilitätsphase eine Woche lang 7 Shakes nehmen, die Woche danach nur 6 und eine Mahlzeit mehr und so weiter....
      was meinst du?
    • Hallo Ann-Katrin, also es ist ja schon sehr lange her.... Ich kann mich nicht wirklich erinnern. Aber es war wohl so, dass ich gar nicht mit den Phasen gearbeitet habe. Ich habe einfach 2 Wochen nur Almased und fertige Gemüsebrühe getrunken (damals noch mit Apfelsaft, weil es so eklig schmeckte). Dann war ich so weg von süß, fettig und Alkohol trinken, dass ich mich über jedes Lebensmittel gefreut habe. Habe dann angefangen, bewusster zu essen. Da ich noch nie ein großer Frühstücker war, habe ich meinen ersten Shake immer erst gegen 10.30 Uhr - quasi als Frühstück, zu mir genommen. Dann habe ich tagsüber nur gegessen, wenn ich Hungergefühl bekam. Das waren dann z.B. Tomaten oder Karotten - Rohkost. Das Abendessen habe ich bewusst kalorienarm gewählt: Tomatensalat (Salz, Pfeffer, Zwiebeln, Essig ohne Öl). Dann gab es mageres Fleisch oder Fisch mit Salat, oder Vollkornbrote ohne Butter mit magerem Schinken o.ä. Fette habe ich weitgehend vermieden und auch Weißmehl. Lachsbrot mit Zwiebeln .... Statt Margarine habe ich z.B. Senf auf das Brot gestrichen. Zu normalen Restaurantbesuchen habe ich mir Reis statt Pommes gewählt. Bei den Salaten das Brot nicht gegessen etc. Wenn ich dann am Wochenende doch mal über die Stränge geschlagen habe, habe ich Montags einfach wieder einen Almased - Tag eingelegt, dann waren die Sünden eliminiert. Ich habe innerhalb von 4 Monaten 10 kg abgenommen und dann ohne Alma nochmal weiter 5 kg.... Da war ich bei 55 kg (aber nur kurzfristig, das ist nicht mein Wohlfühlgewicht). Habe mich dann zwischen 56 und 58 kg bewegt über mehrere Jahre. In der Zeit hatte ich lange Phasen, in denen ich kein Almased zu mir nahm. Aber es war immer im Haus und sobald ich meine Schallmauer überschritten hatte (die lag damals bei 60 kg), habe ich wieder Almased in meine Ernährung eingebaut. Ich glaube, dass man da auf Dauer auch gut mit fährt. So kann ich dann auch mal guten Gewissens und vorsätzlich auf einer Feier oder einfach so mir wieder richtig was gönnen, was ich mir sonst verwehren würde. Amarenabecher mit Sahne, eine Tüte Chips mit einem Bier etc. waren dann auch mal immer wieder Bestandteil meiner Ernährung. Aber wie gesagt, dann muss am nächsten Tag sofort die Reue her und mit Almased der Stoffwechsel wieder in vernünftige Bahnen gelenkt werden. Durch Unzufriedenheit und durch Änderung der guten Essgewohnheiten habe ich dann wieder zugenommen. Ich habe mich dann mit Essen belohnt oder habe meine Laune (kurzfristig) aufgebessert. Hinterher habe ich mich dann geärgert, aber gesagt: das wird wieder, wenn es mir seelisch besser geht. Erst die Seele, dann folgt der Körper. Jetzt bin ich wieder soweit. Werde am Wochenende kalorienbewusst essen, um weiterhin abzunehmen. Wenn ich dann auf meinem Wunschgewicht bin, werde ich Almased einbauen, wenn nötig. Das kommt dann immer darauf an, wie diszipliniert man isst und wie man sich mit der Ernährung auseinandersetzt. Man kann sich immernsatt essen, also muss auf keinen Fall hungern. Man muss nur wissen, was man isst. Ich kenne einige Personen, die abends keine Kohlehydrate essen und deshalb sehr schlank sind. Das versuche ich dann auch wieder. Und ganz wichtig: Sport, Bewegung, Muskelaufbau..... da gibt es ja einen eigenen Themenstrang. So, ich hoffe, das hilft dir etwas weiter. Ich denke, die Pläne zu streng einzuhalten, ist nicht unbedingt förderlich. Sie können aber eine gute Hilfe sein. Ich versuche mich gesund zu ernähren und die Süßigkeiten und das Weißmehlzeugs und die fettigen Lebensmittel wegzulassen. Und Alkohol fördert bei mir immer genau die Lust auf die vorgenannten Sachen, weshalb der auch am Besten oder immer öfters weggelassen werden sollte! Also, es ist zu schaffen und für mich ist Alma vielleicht wirklich ein Begleiter für immer.... wenn es nicht mal die Wunderpille zum Abnehmen geben sollte! :saint:
      Klar habe ich zugenommen. Ich wog mal 2960 Gramm... 8)

      Startgewicht am 15.6.2015: 65,5 kg
      Zielgewicht: 56 kg (2 kg Pufferreserve)
      Dauerhaftes Gewicht: 58 kg
      14.7.: 62,2 kg :D

      Ich bin intelligent, sexy, interessant, bescheiden... Da kann ich nicht auch noch schlank sein. Das wäre unfair :saint: .