RINDFLEISCH

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RINDFLEISCH

      So, nun ziehe ich mal mit meinem Hackfleisch-Gurken-Mett nach:

      150 g Rinderhack
      1 Salatgurke
      1 Zwiebel
      5 EL saure Sahne oder Schmand - je nach Gusto
      ggf. Brühe
      ein Bund Dill
      entweder 100 g Hüttenkäse oder 150 g Kartoffeln (je nachdem ob low carb)
      Salz und Pfeffer
      n. B. eine Knofizehe
      n. B. "Gute Laune"-Gewürz --> ist eine Gewürzmischung, die ich im Reformhaus kaufe. Passt zu ganz vielem und macht deshalb gute Laune ;) .
      n. B. 100 g Hüttenkäse oder 150 g Kartoffeln


      Und dann geht es ganz einfach:
      Hack und Zwiebel und ggf. Knofi anbraten und dann die Temperatur etwas reduzieren. Die Gurke entkernen (geht super mit einem Teelöffel) und in kleine Würfel schneiden. Die Würfel zum Fleisch mit in die Pfanne geben und kurz zusammen mit dem Fleisch unter Rühren schmoren. Dabei mit Pfeffer und Salz würzen. Dann mit der Mischung aus etwas Brühe (so ca. 100 - 125 ml) und der sauren Sahne oder Schmand ablöschen. Je nachdem, ob Ihr das ganze etwas flüssiger mögt oder etwas fester, kann die Brühe auch weggelassen oder in der Menge variiert werden. Nun die Mischung so ca. 5 Minuten einköcheln lassen und Dill und ggf. "Gute Laune"-Gewürz hinzufügen.

      Für die Variante mit Kartoffeln: ca. 150 g Kartoffeln würfeln und garen und vor dem Einköcheln mit hinein

      Für die Variante mit Hüttenkäse: Diesen kurz vor Ende hinzufügen und unterrühren.

      Sollte nach meiner Berechnung insgesamt unter 500 Kcal. bleiben und ist in der Menge für eine Person ausgelegt

      Ich hoffe es schmeckt Euch dann genauso gut wie mir. :*
      Startgewicht am 16.06.2015: 85 Kg =O
      Gewicht Anfang August: 75,6 Kg
      Wunschziel bis Weihnachten: 68 Kg ^^

      Motto: Gott gebe mir den Mut Dinge zu ändern, die ich ändern kann, die Gelassenheit Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann und die Weisheit das eine vom anderen zu unterscheiden.

    • ...und weil wir ja auch ein bisschen sortieren wollen, hier ein Rezept, dass ich hier "irgendwo" schon einmal gepostet habe. Lässt sich prima vorbereiten - und Rest schmecken auch kalt:

      Hackbraten - Low Carb

      500 g mageres Rinderhackfleisch
      1 Gemüsezwiebel, 2 Knoblauchzehen
      1 Handvoll Petersilie
      2 EL Tomatenmark
      5 Eier
      Salz, Pfeffer, Oregano, Paprika edelsüß
      50 g Mandelmehl oder fein gemahlene Mandeln
      etwas Olivenöl

      Vier Eier hart kochen, pellen. Zwiebeln, Knoblauch, Petersilie fein hacken. Mit dem Hack, den gemahlenen Mandeln, 1 Ei, den Gewürzen und 1 EL Tomatenmark zu einem Teig verkneten. Ein Kastenform ausfetten (ich nehme Öl) und die Hälfte der Hackmasse auf dem Boden verteilen. Die 4 gekochten Eier der Länge nach in der Form aufreihen und mit dem restlichen Hackfleisch bedecken. 5 EL Olivenöl mit 1 EL Tomatenmark mischen und den Hackbraten mit der Paste bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 C ca. 45 Minuten garen. (ggf. Fett abgießen)

      Dazu ein Salätchen - Guten Appetit!
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!
    • Jetzt kommt hier Schwung ins Rind ;) .

      Folgendes Rezept mit ca. 400 Kcal möchte ich Euch nicht vorenthalten:

      Rindersteaks und Gemüse
      Für 2 Portionen
      150 g Zucchini
      200 g Kirschtomaten
      1 Knoblauchzehe
      4 Rinderminutensteaks , (à ca. 75 g)
      Salz
      1 El Olivenöl
      Pfeffer
      20 g Parmesan
      60 g Baguette

      Zucchini würfeln, Tomate halbieren
      Dann die Steaks salzen und in dem Öl von jeder Seite 1/2 Minute scharf anbraten. Steaks herausnehmen. Nun die Zucchini und den gepressten Knofi in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze ca. 2-3 Minuten braten. Tomaten hinzufügen und eine Minute mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Wer mag kann auch noch eine Prise Zucker oder Zuckerersatz hinzufügen.
      Fleisch und ausgetretenen Saft auf das Gemüse geben und ungefähr eine Minute mit erwärmen. Parmesan in Späne hobeln. Gemüse und Fleisch auf einem Teller anrichten und mit dem Parmesan bestreuen. Mit Baguette servieren (außer die Low-Carb-Esser natürlich).

      Bon apetit!
      Startgewicht am 16.06.2015: 85 Kg =O
      Gewicht Anfang August: 75,6 Kg
      Wunschziel bis Weihnachten: 68 Kg ^^

      Motto: Gott gebe mir den Mut Dinge zu ändern, die ich ändern kann, die Gelassenheit Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann und die Weisheit das eine vom anderen zu unterscheiden.

    • Hack - Paprika - Champignonpfanne (für 2 Portionen)

      200 g Hackfleisch (eigentlich Rinderhack, aber ich hatte 1/2 und 1/2)
      1 rote Paprika
      400 g Champignons
      1 große Zwiebel
      2 Tomaten
      Salz, Pfeffer, Grillgewürz
      Chiliöl

      Etwas neutrales Öl und Chiliöl (vorsicht charf :D ) in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebel in Ringe und das Hackfleisch darin anbraten. Dann die Paprika in Würfeln, und die Champignons geviertelt hinzufügen und so lange braten, bis alles schön gebräunt ist. Dann mit Salz Pfeffer und Grillgewürz würzen und zum Schluß die in Spalten geschnittenen Tomaten nur noch kurz unterrühren.

      Guten Appetit!
      Startgewicht 79,0 kg ;( Start 16.06.2015
      Etappenziel 73,0 kg :rolleyes: - erreicht am 30.7.2015 :thumbsup: -6,2 kg
      Nächstes Etappenziel U70 - erreicht am 24.09.2015 8o -9,2 kg
      Gesamtziel 68,0 kg :thumbup:
    • Ihr Lieben,

      heute mittag gab´s zum zweiten Mal bei uns "Kohlrabi-Lasagne"! Die Teller werden immer (auch von Mann und Maus) leer gegessen, was für mich beim "Diät-Kochen" sehr wichtig ist!

      Hier mal das Rezept für 4 Personen:

      4 Kohlrabi
      etwas Öl
      500 g Hackfleisch (Rind)
      1 Zwiebel
      1 EL Tomatenmark
      1 Dose stückige Tomaten
      200 g Kräuterfrischkäse
      1 Schuss Milch
      Salz, Pfeffer und evtl. andere Kräuter zum Würzen
      1 Becher Crème fraîche
      150 g Käse, (Emmentaler)

      Zubereitung:

      Die Kohlrabi schälen und in Scheiben schneiden, anschließend in Salzwasser bissfest vorkochen.

      Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und das Hackfleisch darin anbraten. Die Zwiebel hinzugeben und glasig anschwitzen. Tomatenmark hinzufügen und kurz angehen lassen, mit einer Dose Tomaten ablöschen. Anschließend den Kräuterfrischkäse dazugeben und ggf. mit einem Schuss Milch aufgießen, wenn die Konsistenz zu dick ist. Die Soße ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

      In einer Auflaufform abwechselnd Kohlrabischeiben und Hackfleischsoße schichten, dabei mit der Soße beginnen. Auf der Lasagne die Crème fraîche verteilen und mit Käse bestreuen.
      Die Lasagne bei 200° (Ober-/Unterhitze) bzw. 180° (Umluft) ca. 25 Minuten backen, bis der Käse schön zerlaufen ist.



      Durch die Tomaten nicht "No-Carb" aber "Low-Carb" und für unseren Geschmack ein sehr leckeres Mittagessen!

      Lasst es euch schmecken! :D

      Liebe Grüße
      Nati
      Start 25.4. - 100,00 kg

      Aktuell 18.09. - 81,9 kg



    • Hier noch ein wunderbares "Winter"-Essen, low Carb natürlich...ein Klassiker, lecker nicht nur an kalten Tagen

      Gulasch- Eintopf (für 2 Portionen)

      500g Rindergulasch
      500 g Zwiebeln (geschält gewogen)
      2 kleine Dosen geschälte Tomaten
      2 rote "Spitzpaprika" oder 2 rote Paprikaschoten
      1 Chili oder Pfefferschote, Schärfegrad nach Geschmack
      1/4 lt Rotwein oder Brühe
      2-3 Zweige Thymian (oder etwas getrockneter Thymian), Salz, Pfeffer

      Zwiebeln und Paprika würfeln, den Gulasch in mundgerechte Stücke schneiden. Das Fleisch portionsweise anbraten und aus dem Topf nehmen. Im gleichen Fett die Zwiebeln glasig dünsten, die Paprika kurz mit dazu. Dann das Fleisch zurück in den Topf geben und mit Wein bzw Brühe ablöschen. Die Tomaten, den Thymian und die Chili nach Geschmack dazu geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Ca. 1,5 Std bei kleiner Flamme köcheln lassen. Je nach dem noch etwas Wein/Brühe nachgiessen und nachwürzen.

      Guten Appetit!
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!
    • Noch eine Low-Carb und sogar low-fat Entdeckung mit viel Eiweiß!

      Frikadellen - aus dem Backofen!
      (ergibt 10 Stück, das Rezept lässt sich gut halbieren...aber die Frikadellen schmecken auch kalt und lassen sich prima einfrieren)

      500g Rinderhack
      250 g Magerquark
      2 Eier
      1 große Zwiebel
      1 1/2 TL Senf
      Salz, Pfeffer

      Tip: Falls der Quark recht viel Flüssigkeit hat, vorher ca 1 Stunde in einem feinen Sieb abtropfen lassen

      Den Backofen auf 200C vorheizen, ein Backblech mit Backpapier auslegen.

      Die Zwiebel sehr fein schneiden und mit dem Hackfleisch und allen anderen Zutaten einen Teig bereiten. 10 Frikadellen formen und auf das Backblech legen. 30 Minuten bei 200C backen. Nicht wundern, es tritt etwas Flüssigkeit aus.

      Man kann auch ein bisschen mit Kräutern im Teig experimentieren.

      Guten Appetit aus dem Norden!
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nordlicht ()

    • Hallöchen,

      hier ein Tipp für alle Sossen-Junkies.

      Ich habe "früher" immer jeden Braten mit Rotwein angeschüttet: Nur Rotwein, kein Wasser. Das der Rotwein die Soße zu einer Kalorienbombe gemacht hat, habe ich eigentlich erst beim Lesen im Forum bemerkt. Von wegen Alkohol und Kalorien. Alkohol verdampft beim Kochen, aber die Kalorien leider nicht.

      Habe eine Alternative gefunden: Früchtetee kochen, Brühe rein und dann den Braten damit aufgießen. Es ist wirklich nicht viel anders als mit Rotwein. Beim letzten Mal habe ich vorher Aroniatee genommen. Perfekt.
      rl=https://w[uww.ketoforum.de] [/url]
    • Hallo in die Runde:

      Habe neulich eine Variation der Backofen-Frikadellen (oben das Rezept) mit Lammhack und Thymian probiert - sehr lecker, allerdings würde ich diese nur warm essen....

      Viele Grüsse aus dem Norden!
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!
    • EIERLASAGNE

      Für 4 (große) Portionen:
      - 500g Rinderhack
      - 1 Becher Creme fraiche (fettreduziert)
      - 100ml Cremefine (7% Fett)
      - 1 Zwiebel
      - 2 Paprikaschoten nach Wahl
      - 2 Dosen gehackte/stückige Tomaten
      - 1 EL Tomatenmark
      - 150g geriebenen Käse (16% Fett)
      - 6 Eier
      - Salz, Pfeffer, Paprikagewürz (ich nehm immer Pul Biber), frischer Knoblauch, Kräuter (Basilikum, Oregano,...)

      Für die Lasagneplatten:
      Die Eier verquirlen, Backofen auf 100°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Eimasse darauf verstreichen. Möglichst über das ganze Blech. Dann in den Ofen. Hier braucht man Geduld.. Dauert eine ganze Zeit, bis das Ei stockt. Immer mal wieder in den Ofen schauen, Ei wieder verstreichen und warten, warten, verstreichen, warten :D Wenn die Eimasse gestockt ist, Voila - Lasagneplatten. Hab die große Platte dann auf kleinere zugeschnitten, damit ich sie besser aufnehmen kann und sie in die Auflaufform passen.

      Für die Sauce:
      Zwiebel in feine Stücke schneiden, glasig anbraten. Hackfleisch dazu, würzen und ordentlich anbraten. Dann das Tomatenmark dazu, kurz anrösten. Klein geschnittene Paprika dazu, kurz mitbraten und dann mit den gest. Tomaten ablöschen. Etwas köcheln lassen, bis die Paprika noch leicht bissfest ist. Dann mit Kräutern, Knoblauch und Gewürzen abschmecken. Zum Schluss Cremefine dazu.

      Dann in einer Auflaufform schichten: Sauce - Eierplatten - Sauce - Eierplatten - Sauce. Tupfen Creme fraiche darauf verteilen, Käse drüber und in den Backofen. Es reicht eine Backzeit von ca. 20 Minuten bei 200°C, da ja schon alle Zutaten gar sind :)

      Ich hätte mich reinlegen können. Das Original Rezept auf Chefkoch beinhaltet auch eine Bechamel. Die hab ich wegen der (für mich) unnötigen kcal weggelassen. Dafür eben Paprika mit rein und etwas Cremefine in die Fleischsauce. Leider hab ich kein Foto gemacht, hol ich beim nächsten Mal nach! :)
      Start: 01.07.2016 mit 109,9kg bei 1,60m ;(
      FERNZIEL: 75,0kg

      1. Zwischenziel: 99,9kg - unterschritten am 05.08.16 mit 99,7kg
      :thumbsup:
      2. Zwischenziel: 89,9kg


    • Aaah. Bitte entschuldige meine ungeschickte Ausdrucksweise. Nein, zu Beginn die komplette Eimasse auf dem Blech verteilen. Das ist etwa schwierig, weil sich das Ei immer wieder zusammenzieht. Deshalb immer mal wieder zwischendurch die vorhandene Masse verstreichen.
      Start: 01.07.2016 mit 109,9kg bei 1,60m ;(
      FERNZIEL: 75,0kg

      1. Zwischenziel: 99,9kg - unterschritten am 05.08.16 mit 99,7kg
      :thumbsup:
      2. Zwischenziel: 89,9kg


    • Koch ich am Wochenende mal nach... bei halbierten Mengen sollten ja zwei Portionen rumkommen, dann hab ich gleich für Samstag und Sonntag was.

      Da ich bei italienischen Soßen eigentlich immer Rotwein verkoche, hier eine Nebenfrage: Darf ich Rotwein verkochen? Der Alkohol wird dabei ja komplett verkocht, es bleibt nur der Geschmack - zumindest war das die Theorie die ich mal gelernt hab. In Bezug auf dieses Rezept würde ich das Fleisch mit Rotwein ablöschen, damit sich der Pfannensatz besser löst und die Soße mehr Geschmack bekommt und später zum Abschmecken nach Bedarf noch Rotwein nachgeben.

      Ich hab nämlich noch nen klasse Chianti... denn ich ja nicht mehr trinken darf. Der ist zum Kochen zwar zu schade, aber die bereits vor Monaten geöffnete Flasche, wird sonst irgendwann eh im Ausguss landen.
      Start der Diät 20.03.2016

      Startgewicht: 159 kg <X

      Zwischenstand (22.08.2016): 144.3 kg

      Etappenziel bis 20.11.2016: 130 kg

      Endziel bis 20.03.2789: 90 kg :rolleyes:

      Bisher abgenommen: 14.7 kg