Vegetarisches

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vegetarisches

      Fetakäsepäckchen aus dem Backofen (1 Portion)

      ca. 100 - 125g Fetakäse
      1 Tomate
      2 Frühlingszwiebeln
      frisches Basilikum
      etwas Olivenöl
      Salz, Pfeffer
      Alufolie

      Von der Alufolie 2 ca. quadratische Stücke abreißen, auf die Arbeitsfläche legen und etwas Olivenöl in die Mitte geben.
      Den Feta (oder lecker ist auch Weißkäse in Salzlaje aus der Dose) in 2 Stücke schneiden und jeweils ein mittig auf das Öl legen. Die Tomate würfeln und zusammen
      mit der kleingeschnittenen Frühlingszwiebel auf den Käse geben. Mit Salz, Pfeffer und Basilikumblättchen würzen. Dann 2 Kanten der Alufolie zusammennehmen, umfalzen und die Enden rechs und links zusammen zwirbeln, so das kleine Schiffchen entstehen. Die Päckchen bei 200°C für 20 Min. in den Backofen.
      Dazu gibt es ein Eiweißbrötchen.

      Guten Appetit!


      Startgewicht 79,0 kg ;( Start 16.06.2015
      Etappenziel 73,0 kg :rolleyes: - erreicht am 30.7.2015 :thumbsup: -6,2 kg
      Nächstes Etappenziel U70 - erreicht am 24.09.2015 8o -9,2 kg
      Gesamtziel 68,0 kg :thumbup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Teddymaus ()

    • Soulfood ohne Fleisch "low carb" für Herbst/Winter:

      Kürbis - "Pommes"

      Hokkaido-Kürbis
      Kräuterquark (selbstgemacht oder auch gekauft)
      Olivenöl, frischer Rosmarin

      Rosmarin fein hacken und mit Olivenöl mischen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Kürbis waschen, entkernen und in schmale Spalten schneiden. Die Kürbisspalten auf das Backblech legen und mit dem Rosmarinöl bepinseln. Im vorgeheizten Backofen bei 200 C ca 15 min backen. Die Zeit kann je nach Dicke und auch nach Kürbis variieren: Die Spalten sollten weich und am Rand ein bisschen knusprg sein. Mit Kräuterquark servieren.

      Die Menge kann man an die Personenzahl leicht anpassen: Ich rechne als Hauptmahlzeit, ohne andere Beilagen, pro Portion ca 1 kg Kürbis (ungeputzt) und 250 g Quark.

      Guten Appetit!
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!
    • Hallo,

      hab ich vorgestern ausprobiert... es schmeckt tatsächlich super, macht "low carb" satt:

      Überbackener Blumenkohl

      Für eine Person:

      1 Kopf Blumenkohl, mittelgroß
      3 Eier
      Salz, Pfeffer, Muskat

      Den Blumenkohl in Räschen teilen und bissfest dämpfen (oder kochen). Die Eier verquirlen, salzen und pfeffern. Die noch heißen Blumenkohlröschen dicht nebeneinander in eine Auflaufform "stellen", Muskatnuss darüber reiben und langsam gleichmäßig mit den Eiern übergießen. In den auf 200C vorgeheizten Backofen stellen bis die Eier gestockt sind.

      Für Nicht-Vegetarier: Man kann auch klein geschnittenen gekochten Schinken auf dem Blumenkohl verteilen, bevor man die Eier darüber gießt.

      Guten Appetit aus dem Norden!
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nordlicht ()

    • Hallo..

      noch ein leckeres, vegetarisches Essen, das man individuell prima immer wieder neu variieren kann. Manche kennen es auch schon:

      Ofengemüse

      Nach Geschmack:
      Zucchini, Auberginen, (Cocktail)tomaten, Champignons, Paprika (gerne auch Spitzpaprika) , Möhren, (Frühlings-)zwiebeln....

      Kräuter: Rosmarin, Thymian, Oregano..
      Olivenöl

      Das Gemüse in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, bzw kleine Pilze und Tomaten ganz lassen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben . Die Kräuter fein schneiden und darüber geben, mit Olivenöl beträufeln. (Wer getrocknete Kräuter nimmt, diese würde ich in das Öl geben). In den auf 180C vorgeheizten Backofen geben und 15-20 min garen.

      Wer mag kann prima Feta in Würfeln darüber geben. Ich mache es am liebsten ohne, aber esse eine Dip aus 250g Quark mit Kräutern dazu, so habe ich genug Eiweiß.

      Davon kann man sich gerne eine große Portion leisten... Ich mache es ohne Kartoffeln, low carb...

      Viele Grüsse aus dem Norden
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!
    • Hi... schnell noch mal das Rezept, die Menge lässt sich nach Hunger/Personen anpassen

      1 Portion
      250g Hüttenkäse/Körniger Frischkäse
      1 Ei (hab ich auch schon weg gelassen)

      Nach Geschmack variieren mit:
      Tomatenwürfel (ohne kerne, wird sonst wässrig) + frisches Basilikum oder
      "Italienische" Kräutermischung (gibt es zur Not auch schon fertig tiefgekühlt) oder
      kleine Fetawürfel mit oder ohne Frühlingszwiebel oder
      Krabben und Dill....oder...

      Mischen, in eine kleine Auflaufform geben und im Ofen ca. 10 min backen.

      Ich mache ähnlich manchmal schnell auch "kalt" einen Salat: Ich mische den Hüttenkäse nach Geschmack mit Kräutern, gewürfelte Gurken, Tomaten, Radieschen, Frühlingszwiebeln.. fein geschnittener gekochter Schinken oder Lachs. (fein dann mit Dill).... Macht low carb gut satt!

      Guten Appetit aus dem Norden
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!
    • Hallo Nordlicht....

      danke für die immer tollen Rezepte :)

      Ich habe nur noch kurz eine Frage bezüglich dem Hüttenkäse "kalt". Ich habe seit gestern Abend Halsschmerzen und denke, dass mir etwas kaltes gut tut. Ich habe geräucherten Lachs daheim....meinst Du den? Und was meinst Du, wieviel ich davon unbesorgt essen darf.

      Danke für eine Antwort...

      aufeinneues/Heidi
    • super, danke Nordlicht :) wird ausprobiert. Habe Hüttenkäse noch nie warm gegessen, klingt gut !

      Die "kalte" Mischung mache ich auch oft, einfach den Hüttenkäse mit Kräutern, etwas Olivenöl und Kräutersalz / Pfeffer mischen, und dann mit Gemüsesticks aller Art knabbern (Paprika, Zucchini, Tomaten, Gurke...)

      was auch super schnell und lecker ist Tomaten mit Mozzarella oder Feta schichten, Kräuter, etwas Olivenöl, und einfach kurz in der Mikrowelle oder Ofen - schmeckt pur oder auch mit etwas Schwarz / Vollkornbrot
      Schlimmstgewicht 113 kg (1,80 m) in 2013 ;(
      Neustart 92 kg - 15.01.2018
      Ziele:
      U86 - 01.03.2018
      U80 - 01.06.2018



    • Hallo aufeinneues Heidi,

      ja..geräucherter Lachs geht gut..die Menge: Überschlag einfach mal die Kalorien, der Hüttenkäse kann da unterschiedlich sein. Das Rezept ist ja absolut low carb und eiweißreich, also prima auch für den Abend. und 400-500 kcal dürfen es werden...(Ich nehme für eine Portion immer mindestens 1 Becker Hüttenkäse als Basis..und ja, knabbere oft dann auch noch Rohkost wie Kohlrabi dazu)

      Ach ja...in den angemachten Hüttenkäse passt auch prima Kresse! Hab ich oben vergessen...

      Grüße aus dem Norden!
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!
    • Danke Nordlicht... für Deine Antwort.....das klingt alles immer so lecker.

      Hast Du zufällig ein persönliches Rezept mit Papaya. Ich esse für mein Leben gerne Obst und Papaya kommt dem ziemlich nahe, obwohl es Gemüse ist. Mir schmeckt die aber gar nicht so gut. Vielleicht hast Du dafür auch ein "Geheimrezept" 8)

      Grüße aus dem Schwabenland!
    • Hallo...

      erstmal Danke für das Danke... Ich esse für mein Leben gerne gut, muss eigentlich immer "aufpassen" und sehe dabei nicht ein, warum es auch mit "Gewichtsmanagement" nicht lecker gehen sollte...so habe ich seit vielen Jahren entsprechend Rezepte gesammelt....

      Papaya, nein, leider nicht... "Exotisch" bin ich schlecht...zB esse ich hin und wieder gerne maö Thai oder selten Chinesisch (ich war zu oft in China, um das, was es hier in Deutschland so gibt, wirklich gut zu finden)... Aber ich selbst koche mediterran oder "klassisch"...

      Obst...viel diskutiert...gesund aber wegen Zucker/Kohlenhydrate in der Alma-Diät wirklich kritisch... Aber es gibt Ausnahmen: zB Blau-, Him- oder Erdbeeren...

      Schönen Abend aus dem Norden!
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!
    • Danke auch hier an dieser Stelle für Deine Antwort, liebes Nordlicht!

      Am Samstag kaufte ich wieder eine Papaya (soll ja so gesund sein...), die wieder jetzt nur rumliegt. Hab schon bei Chefkoch.de geschaut, wollte aber lieber ein Rezept von Dir nehmen, wenn Du eines gehabt hättest ;) .

      Hast Du schon mal überlegt, ein Almased-Diät-ergänzendes Rezeptebuch herauszugeben ;)?

      Schönen Abend
      aufeinneues/Heidi
    • Noch ein kleiner Tipp vom Vegetarier :) : wir benutzen oft Soja / Quorn Produkte, gerade für low carb ist das super um Fleisch zu ersetzen, und hat sehr wenig kcal / fett (ca 100 kcal auf 100 g). Es schmeckt wirklich gut, wir haben schon paar mal für Besuch gekocht und nix vorher gesagt, die waren dann ganz erstaunt dass ich auf einmal Fleisch esse ;). Will sagen dass man den Unterschied zum normalen Fleisch wirklich kaum merkt.

      Z.B. Gemüsewok / thai Curry mit Hähnchenbrust-Ersatz, oder Bolognese Sauce mit Hack etc. Mein Mann hat gestern italienische Hackbällchen damit gemacht, in Tomatensauce mit frischem Basilikum und ein wenig Nudeln / Salat. Wir haben beide gesagt die Nudeln hätten wir weglassen können, es war super lecker und sättigend - Rohkost oder Salat hätten völlig gereicht. werde das Rezept mal übersetzten und hier reinstellen wenn wir wieder da sind.

      Hier ein photo von dem Quorn Produkten welche es hier gibt, bin mir sicher gibts auch in Deutschland
      Bilder
      • photo.JPG

        143,15 kB, 640×478, 225 mal angesehen
      Schlimmstgewicht 113 kg (1,80 m) in 2013 ;(
      Neustart 92 kg - 15.01.2018
      Ziele:
      U86 - 01.03.2018
      U80 - 01.06.2018



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von copenhagen ()

    • Hallo nochmal, habe gestern auf der Autofahrt - im Stau das Rezept getippt und übersetzt :) -- here we go:

      Italienische Mettbällchen in Tomatensauce (vegetarisch)


      Man kann mit dem "Mettteig" anfangen, während der im Kühlschrank durchzieht, die Sauce aufsetzen. Während die Sauce simmert können die Bällchen geformt und in den Ofen gegeben werden. Wenn Sosse und Bällchen fertig sind und durchziehen, können Salat und wenn erwünscht Nudeln zubereitet werden. Insgesamt dauert es aber schon ca 2 Stunden... Mein Mann sagt der Italiensche Koch hat betont dass gute Tomatensauce lange kochen muss um den Geschmack zu entwickeln – ich kann nur das Ergebnis beurteilen, und das war super :P
      Wenn das Rezept gut gefällt, kann man auch eine grössere Mengen von den Mettbällchen machen und diese Einfrieren.

      1. Mettbällchen
      • 300-350 g Soja / Quorn Hackfleischersatz gefroren (je nach Packungsgrösse)
      • Veg. Gemüsebrühe warm über das Sojafleisch geben, bis es völlig bedeckt ist. 10 min. aufquellen lassen
      • In der Zwischenzeit eine mittelgrosse Zwiebel kleinschneiden, 2-3 TL Öl in der Pfanne erhitzen, mittlere Hitze, Zwiebel einige Minuten schmoren bis transparent
      • 3 Knoblauchzehen pressen
      • 2 Eier aufschlagen, verquirlen
      • ½ Tasse Semmelbrösel
      • Getrocknete oder wenn vorhanden frische Kräuter verwenden, je ½ Teelöffel Oregano, Thymian, Basilikum, Salbei (oder Italienische Kräuter gemischt)
      • ¼ Tasse frische Petersilie fein gehackt
      • Das Sojafleisch abgiessen, und mit den Händen die restliche Flüssigkeit auspressen
      • In eine Schale geben, gebratene Zwiebel, Knoblauch, Eier, Semmelbrösel und alle Kräuter dazugeben, etwas Salz und Pfeffer nach Geschmack, alle Zutaten mit Löffel vermischen.
      • Mit Frischhaltefolie abdecken, 1-2 Stunden in den Kühlschrank stellen
      • Mettbällchen formen, auf ein Backblech mit Papier auslegen, bei 215 ° C im Heissluftofen 20 min braten (bis sie braun werden)
      • Tip: Bällchen lassen sich einfach mit einem Eiscremelöffel formen.

      2. Tomatensauce
      • 1 Stange Sellerie, 1 Möhre, 1 mittelgrosse Zwiebel – alles in kleine Würfel schneiden
      • 2 TL Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebeln 2-3 min anbraten, dann die Möhre dazugeben und einige Minuten anschmoren, Sellerie dazugeben, alles einige Minuten weiter garen (nicht zu starke Hitze, regelmässig rühren)
      • Wenn Schärfe gewünscht (arrabiata), man kann zu Beginn auch Chili pulver oder flakes oder frischen Chilli mit den Zwiebeln anbraten.
      • 2 Dosen Flaschentomaten (je 400 g) dazugeben, eine Dose mit Wasser füllen und dazugeben
      • Alles zusammen aufkochen, danach für eine Stunde weitersimmern lassen, ab und zu umrühren - keinen Deckel auf die Pfanne, das Wasser verdunsten lassen. Die lange Kochzeit gibt den Geschmack.
      • Etwas abkühlen lassen, mit dem Zauberstab mixen. Etwas Wasser nach Bedarf zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
      • Die Mettbällchen in die Sauce geben, und sie in der Sauce ca 30 min simmern lassen, so dass der Geschmack durchzieht.
      Man kann dazu entweder kleine Portion Nudeln reichen, oder Zucchini Nudeln aus dem Spiralschneider, oder die Mettbällchen einfach mit Salat und / oder Rohkost-Sticks wie Zucchini etc essen.Lecker ist natürlich wie immer frischen Parmesan hobeln und darübergeben, sowie frisches Basilikum (auch lecker kleingehackt im Salat dazu)

      Das Rezept reicht für 3-4 Portionen

      Guten Appetit!
      Schlimmstgewicht 113 kg (1,80 m) in 2013 ;(
      Neustart 92 kg - 15.01.2018
      Ziele:
      U86 - 01.03.2018
      U80 - 01.06.2018



    • Hallihallo...

      hier ein tolles Sommergericht, geradzu ein Klassiker in Mittelmeer-Ländern

      Auberginen-Fächer (2 Portionen)

      2 Auberginen
      ca. 6 aromatische Tomaten
      2 Mozzarella-Kugeln
      Salz, Pfeffer, getrocknetes Basilikum (das einzige Rezept, in dem ich getrocknetes verwende...frisches würde verbrennen)
      gutes Olivenöl

      Ein Backblech mit Backpapier gut auslegen, mit Olivenöl bepinseln. Den Backofen auf 200 C vorheizen.
      Die Tomaten und den Mozzarella halbieren und in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Die Auberginen der länge nach halbieren und dann die Hälften längs in ca. 1,5 cm Abstand einschneiden, nur bis zum Stielansatz. dort bleiben sie zusammen. In den Schnittstellen mit Salz, Pfeffer und dem getr. Basilikum würzen. Die Auberginen mit den Schnittflächen nach unten auf das Backblech legen und leicht auseinander "fächern". In die Spalten nun Tomaten und Mozzarella geben. Nicht zu knapp mit Olivenöl beträufeln... Ca. 35-40 min. backen.

      Schmeckt mir lauwarm am besten und kann sogar kalt gegessen werden!

      Variante 1: Statt Mozzarella Feta-Käse verwenden, dann vorsichtiger salzen
      Variante 2: In die Fächerspalten dünn etwas Pesto streichen, dann kein Basilikum und vorsichtiger würzen, je nach Pesto

      Man kann das Gericht auch in einer großen flachen Auflaufform zubereiten.

      Guten Appetit aus dem Norden...
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!
    • ...den Tofu kann man doch auch bestimmt mit veg. Pesto würzen? Stell ich mir lecker vor! Probiere ich vielleicht auch mal aus.

      ..zwischen den Zeilen habe ich mitbekommen, dass Du auch viel Gemüse kochst...Das liebe ich über alles ... Freue mich also wirklich wenn Du vielleicht ein paar Rezepte beisteuerst..Hier in "Vegetarisch" oder auch in unserer Rezept - Rubrik "Gemüse"..

      Viele Grüsse in's schöne Österreich.. !
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!