GEMÜSE

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • So, und hier das erste Ergebnis von gestern Abend, wo uns eine Freundin besucht hat die nun auch gerade umgestellt hat und den Turbo beendet hat. Sie ist etwas ratlos was nun kochen oder essen abends so ohne Brot, Pizza, Nudeln und Reis, ohne Chips, Süssigkeiten und so weiter.

      Francis hat das gegrillte Gemüse gemacht, siehe unten - war SUPER Lecker. mit kleiner Portion mini-baby-Backkartoffeln.

      Ich habe einen Kräuterquark dazu gemacht, aus 250 g Magerquark, einem kleinen Hüttenkäse, etwas Milch, frische Kräuter (Basilikum, Schnittlauch, Petersilie), Bella Italia von Gefro, Büschen Tabasco, Olivenöl und etwas Creme-Schmelzkäse (1-2 Löffel). War auch echt gut dazu.

      Und einen grossen grünen Salat mit Avocado und einer Portion kleinen Mozzarellakugeln.

      Als Nachtisch gab es eine kleine Portion "Schokopudding" aus After Eight Proteinpuder (normal angerührt mit Wasser und Milch), etwas Sojacreme und Flohsamen -- wenn man dass in den Kühlschrank stellt wird es in ca 30 min fest. Danach muss man nur endlos Wasser trinken - was ja auch gut ist :)

      Unsere Freundin war total baff dass es ohne Fleisch und Kohlenhydrate so lecker geht und sie war (wie wir) pappsatt. Wir haben dann Film zusammen geguckt, Alma Kräutertee getrunken, und keiner hat irgendwelchen Hunger oder cravings bekommen.


      Guten Hunger Euch allen und ein schönes sonniges (?) Wochenende
      LG Julia
      Bilder
      • IMG_0313.JPG

        327,15 kB, 960×720, 154 mal angesehen
      Schlimmstgewicht 113 kg (1,80 m) in 2013 ;(
      Neustart 92 kg - 15.01.2018
      Ziele:
      U86 - 01.03.2018
      U80 - 01.06.2018


      [Blockierte Grafik:
      http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/133749/.png]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von copenhagen ()

    • PS: tut mir leid, irgendwie sind die Photos vom iphone oder ipad immer verdreht. Bei mir auf dem Mac sehe ich sie richtig rum, wenn ich sie hochladen drehen sie sich irgendwie. Sorry, nicht den Hals verrenken 8o
      Schlimmstgewicht 113 kg (1,80 m) in 2013 ;(
      Neustart 92 kg - 15.01.2018
      Ziele:
      U86 - 01.03.2018
      U80 - 01.06.2018


      [Blockierte Grafik:
      http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/133749/.png]
    • Gestern gab es den Brokkoli mit Zitrone, das Rezept was ich auf der ersten Seite gepostet habe. Aber wie ich so bin (ein schlechter ungeduldiger "kreativer" Koch) habe ich einfach losgelegt und erst am Ende auf das Rezept geguckt... nunja es ist ganz anders geworden war aber echt lecker.

      Here goes: Francis hat einen gemischten Salat gemacht, wie immer mit Baby Spinat, Eisberg, roter Paprika, Tomaten, Zucchini etc. Dazu Salatsosse aus Wasser, Gefro und etwas Olivenöl.

      Ich habe eine Brokkoli Pfanne gemacht - den Brokkoli (zwei kleine, einen pro Person) gedünstet, ich habe die Röschen genommen, und den Stiel grob geschält und in Stücke geschnitten - alles zusammen in den Steamer für ca 6-7 Minuten (war zu faul die Spiralnudeln zu machen). Nebenbei habe ich 50 g Vollkorn Penne pro Person gekocht, schön bissfest. (wir kamen vom Sport, 1,5 Stunden Gym, und brauchten etwas carbs)

      Dann in einer kleinen Pfanne eine Handvoll Nüsse angebraten, so dass sie Geschmack bekommen aber nicht schwarz werden (Pinienkerne und / oder Mandeln oder Cashew oder Pistazien - was ihr so da habt, ich habe eine Mischung gemacht).

      In einer tiefen Pfanne oder Wok Fleisch(Ersatz) anbraten. Bei uns war es geschnetzeltes Quorn, geht aber auch Huhn oder was auch immer ihr mögt. Ich habe es auf hoher Stufe schön braun gebraten. Dann mit Zitronensaft (eine frische Zitrone) ablöschen, und etwas Brühe dazugeben (ich habe die Nudeln mit Gefro Suppe gekocht anstelle von Salz, da konnte ich einfach etwas aus dem Kochtopf nebenan schöpfen :) ). Plus 1-2 Knoblauchzehen pressen oder 2 TL fertiges Knoblauch aus dem Glas (ich habe Mischung mit Ingwer genommen). Wer mag Chili Flocken (das war bei uns ein ganzer TL, wir mögen gerne so richtig scharf). Die Nüsse dazu geben, ich habe noch eine mini Dose Mais reingetan und 2 TL Curry Mischung aus Sri Lanka - muss aber nicht, denke Salz und Pfeffer tun's auch. Mit den Nüssen und Mais habe ich auch noch mal 2 gute Löffel Ölivenöl reingegeben, wer Angst vorm Fett hat kann auch weglassen. Ich denke wir brauchen Fett um "zufrieden" zu sein, für den Geschmack und gegen Heisshunger. Alle Zutaten noch mal durchmischen und 1-2 Minuten durchziehen lassen. Die Nudeln und den Brokkoli dazu, nochmal richtig einheizen und umschwenken, so dass die Gewürze reinziehen.

      Fertig! Gesamtzeit ca 30 Minuten. War leider zu faul ein Foto zu machen, ist mir erst eingefallen als wir gegessen haben und ich wollte nicht wieder aufstehen. Sorry. War super lecker. Halber Teller Salat, halber Teller Brokkoli-Pfanne, also ca 70 % Gemüse. Wir haben die Menge gar nicht geschafft, eine 3. Portion ist über geblieben - so hatten wir ca 30-40 g Vollkorn Pasta pro Person, das ist zu verschmerzen.

      Bon Appetit !
      LG Julia
      Schlimmstgewicht 113 kg (1,80 m) in 2013 ;(
      Neustart 92 kg - 15.01.2018
      Ziele:
      U86 - 01.03.2018
      U80 - 01.06.2018


      [Blockierte Grafik:
      http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/133749/.png]
    • Noch eine Gemüse Idee. Habe mir früher immer knackige Wraps gemacht, ist mir heute wieder eingefallen im Gym beim Radeln... so gehts:

      Tortilla (gibts auch mit Vollkorn-Anteil), kurz aufwärmen, dann mit Frischkäse und / oder Tomatenpesto bestreichen, dann babyspinat darauf geben, und einige Löffel einer Mischung aus rohem, kleingeschnittenen Gemüse (Paprika, Zucchini, Tomaten, Gurke, ...) in die Mitte geben, aufrollen, fertig. Man kann viele Varianten machen. Schafskäse, Mozzarella, Halloumi (vorher kleinschneiden und in einer Pfanne braten), Kichererbsen, Avocado, Mais etc können das ganze gehaltvoller und noch sättigender machen. Ich habe auch immer selbstgezogene oder gekaufte Sprossen dazugegeben, dann wird es ein richtiger grüner "power pack". Avocado nehme ich auch immer um genug Fett zu haben. Mit Chili / Pfeffer / Kräutersalz abschmecken, und nicht am Öl sparen.

      Heute hatten wir keine Tortillas, ich habe einfach Vollkorn Fladenbrote (Pita) gekauft. Ab in den Toaster, nebenbei einen Hüttenkäse mit frischen Kräutern, Chili-Olivenöl und Kräutersalz angemacht. Babyspinat gewaschen - habe ich in extra Schüssel gelassen damit er nicht matschig wird und so richtig schön knackig bleibt beim Essen. In einer Pfanne eine Mischung aus Nüssen und Kernen angebraten, mit etwas (mehr) Chili-Flocken - wir mögen gerne feurig ^^ . Aus der Pfanne raus in Salatschale, dann in der gleichen Pfanne 10 kleine Cocktailtomaten in Hälften geschnitten kurz andünsten (nicht matschig machen). Gemüsemischung haben wir heute gemacht aus 1 gelben Paprika, einer Zucchini, einer länglichen roten (süssen) Paprika, 1 viertel Blumenkohl roh, etwas Eisbergsalat, alles schön kleinschneiden, mit 2 Esslöffel Schafskäsewürfel, einem Esslöffel kleine braune Oliven in Öl, 2 kleine Avocado, alles gut vermischen und mit Kräutersalz und Pfeffer abschmecken.

      Anstelle die Pitabrote zu füllen haben wir die Gemüsemischung mit einer Gabel aus Suppentellern gegessen, und dazu die halben Pitabrote mit dem Hüttenkäse und reichlich rohem Spinat gefüllt. Sonst wäre das ganze zu abenteuerlich geworden und überall rausgequollen... so war es einfach zu essen... und SUPERLECKER.

      Klar hat das jetzt ziemlich viele kcal, mit den Nüssen, Oliven, Schafskäse, Pitabrot... aber es hat viele Ballaststoffe durch das viele viele rohe Gemüse, und macht herrlich satt durch ausreichend Fett und Protein. Nur auf nem Salatblatt rumrutschen macht ja nicht glücklich, und auf Dauer auch nicht satt :)

      Danach gabs noch nen Jasmintee vor der Glotze, und keine cravings auf süsses.. Körper war happy :D

      bon appétit :)

      PS: kleiner Tipp: die Wraps oder Pitabrote schmecken nur frisch gut. Die Gemüsemischung wird schnell säuerlich - pappig, wenn man sie zu lange vorbereitet oder mit zur Arbeit nimmt... also ich hab's paar mal probiert und es hat nur halb so gut geschmeckt. Ist besser zu Hause zu machen und direkt zu essen.
      Schlimmstgewicht 113 kg (1,80 m) in 2013 ;(
      Neustart 92 kg - 15.01.2018
      Ziele:
      U86 - 01.03.2018
      U80 - 01.06.2018


      [Blockierte Grafik:
      http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/133749/.png]
    • Hallo julia,

      Genau das hab ich heute eingekauft....
      Morgen wird gewickelt. Bei uns heißen die lustigerweise teppiche... kam irgendwann von den kindern.

      War allerdings überrascht, wie viel kh ein wrap hat..... dachte so ne dünne Scheibe kann nicht so krass sein. Kann doch. Aber mittags wird wohl ok sein.

      Lg
    • Hallihallo,

      Jetzt gibt es ja wieder in Hülle und Fülle heimisches Gemüse…Für mich immer der „Löwenanteil“ meiner Mahlzeiten… damit kann man sich gesund und kalorienarm satt essen. Dann noch einen Eiweißlieferanten dazu…und fertig ist die perfekte Diät-Mahlzeit, ohne groß Kalorien rechnen!

      Hier drei meiner Lieblingsrezepte mit Grünen Bohnen

      Bohnen Antipasti

      500 g grüne Bohnen
      40 g Pinienkerne, 6 Knoblauchzehen (möglichst frisch)
      6 EL Olivenöl, 3 EL Aceto Balsamico
      1½ EL frische Rosmarin-Nadeln
      250 g Kirschtomaten

      Die Bohnen putzen, dabei ganz lassen und in kochendem Wasser in ca. 15 min. bissfest garen.Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Den Knoblauch schälen, in hauchfeine Scheiben schneiden und in 2 EL heißem Olivenöl leicht anbraten. Die Rosmarin-Nadeln unterheben. 3 EL Olivenöl und 3 EL Aceto Balsamico als Dressing verrühren, mit Salz&Pfeffer abschmecken. Die Kirschtomaten halbieren und mit den Bohnen mischen, Knoblauch/Rosmarin und das Dressing unterheben. Mit Pinienkernen bestreut servieren.

      Zucchini-Bohnen-Gemüse

      1 sehr große gelbe Zucchini (oder 2 mittlere)
      400 g grüne Bohnen
      2 große Zwiebel(n, 5 Knoblauchzehen (möglichst frisch)
      600 g passierte Tomaten
      Salz & Pfeffer...wer mag: Kräuter der Provence passen auch gut dazu

      Die Bohnen putzen, in mundgerechte Stück schneiden und in kochendem Salzwasser ca. 15 min. bissfest garen und abtropfen lassen. Die Zucchini halbieren, Kerne entfernen und in größere Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauch fein schneiden. Die Zucchini schälen, halbieren, die Kerne entfernen und in Würfel von ca. 2,5 x 2,5 cm schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und würfeln, den Knoblauch sehr fein schneiden und in heißem Olivenöl glasig werden lassen. Die passierten Tomaten und ca. 5 min später die Zucchiniwürfel dazugeben. Ca. 10 min schmoren - die Zucchini sollen bissfest bleiben. Schliesslich die Bohnen unterheben und abschmecken.

      Bohnensalat mit Thunfisch (Eine leichte, vollwertige „low carb“ Mahlzeit, Menge für 2 Personen , lässt sich auch halbieren…ich nehme dann trotzdem 1 Dose Thunfisch…)

      750g grüne Bohnen
      Ca. 300g Kirschtomaten, 1 halbe Gemüsezwiebel
      1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
      4 hartgekochte Eier
      Für das Dressing: 5 EL Olivenöl, 3 EL Sherry-Essig (oder Balsamico), 1 TL Senf, Salz & Pfeffer

      Die Gemüsezwiebel sehr fein würfeln. Die Zutaten für das Dressing verrühren. Die Bohnen putzen und in Salzwasser bissfest garen, abtropfen lassen und die Zwiebelwürfel untermischen, solange die Bohnen noch heiß sind. Wenn die Bohnen lauwarm sind, das Dressing vorsichtig untermischen und ca. 10 min ziehen lassen. Schliesslich die halbierten Cocktail-Tomaten und den abgetropften Thunfisch unterheben. Auf 2 tiefen Tellern anrichten und mit den geviertelten Eiern umlegen.

      Guten Appetit aus dem Norden!
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nordlicht ()

    • Immer gerne, Fienchen...allein schön wer "nachkocht" kann gar nicht unkreativ sein :)...denn der probiert ja Neues!

      Noch schnell ein Gemüserezept.. ganz lecker ist jetzt auch Spitzkohl (aus dem man auch super Salat machen kann) Das Rezept passt gut zu gebratenem oder gegrilltem Geflügel oder Fisch.

      Zitronen-Spitzkohl

      1 Spitzkohl
      5 EL Rapsöl oder 3 EL Butter
      ca. 100 ml Gemüsebrühe
      1 TL abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
      2 TL Zitronensaft
      Salz, Pfeffer, nach Geschmack Muskat
      1 EL frische Petersilie, gehackt

      Wenn sie nicht "schön" sind, die äußeren Blätter des Spitzkohls entfernen. Den Kohl längs halbieren, und jede Hälfte längs dritteln, so erhält man 6 Spalten, Dabei vorsichtig den harten Strunk entfernen. 2 EL Rapsöl oder 1 EL Butter in einem breiten Topf oder einer Pfanne erwärmen und die Kohl-Spalten darin von allen Seiten 1-2 Minuten anbraten Die Gemüsebrühe zugießen salzen & pfeffern und mit geschlossenem Deckel ca. 8-10 Minuten bissfest garen. In der Zwischenzeit in einem kleinen Pfännchen das restliche Öl oder die restliche Butter erwärmen , Zitronenschale und -saft und gem. Muskatnuss (nach Geschmack) dazu geben. Die Sptzkohlspalten vorsichtig aus dem Topf heben und mit dem Zitronensud und gehackter Petersilie anrichten.

      Guten Appetit aus dem Norden!

      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!
    • Blumenkohl-Curry-Crunch vegan für 2 Portionen

      1,5 kg Blumenkohl
      Meersalz jodiert
      30 g geröstete Mandeln
      20 g gepopptes Amaranth
      3-4 EL OLlivenöl
      60 g weißes Mandelmus
      1 Tl Currypulver
      schwarzer Pfeffer aus der Mühle
      etwas Basilikum

      Zubereitung etwa 15 Minuten

      Blumenkohl waschen ca. 1 kg Röschen vom Strunk schneiden
      und in kochendem Salzwasser ca. 6 Min. zugedeckt garen.
      In einem Sieb abtropfen lassen
      Mandeln hacken mit Amaranth und 2 EL Olivenöl mischen und salzen.
      Mandelmus mit Currypulver und 100 ml Wasser mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
      Die Masse in einem Topf kurz erhitzen, evtl. noch etwas Wasser hinzugeben, wenn das Mandelmus zu sehr eindickt
      Blumenkohl mit 2 EL Olivenöl mischen und auf einen Teller geben. Mit dem Mandel-Amaranthmix bestreuen und die Soße darauf verteilen.
      Mit etwas Basilikum garnieren.
    • Ich hatte heute Abend was Leckeres, das will ich gleich mal mit euch teilen:

      ÜBERBACKENE AUBERGINE MIT HACK UND FETA
      (4 Personen)

      2 Auberginen
      400g Rinderhack oder Tartar
      2 Dosen stückige Tomaten
      1 Zwiebel
      etwas Tomatenmark
      150g Fetakäse (light), etwas geriebenen Edamer
      arabische Würzmischung (Harissa)
      Salz, Pfeffer
      2 Knoblauchzehen
      1EL Ölivenöl
      1TL
      Rapsöl für die Pfanne

      Zunächst die Auberginen waschen und in dicke Scheiben (ca. 1,5-2cm) schneiden. Auf Backpapier auslegen. Olivenöl, Salz und zerdrückte Knoblauchzehen verrühren und auf die Auberginen streichen.
      Im Backofen bei ca. 180Grad 15-20 Minuten backen.
      In der Zwischenzeit die Hackfleischsoße zubereiten. Zwiebeln und Hackfleisch in Rapsöl anbraten, Tomatenmark dazugeben und kräftig mit Salz, Pfeffer und Harissa würzen (ich füge noch einen TL Zucker dazu, dann schmecken die Tomaten aromatischer). Stickige Tomaten hinzufügen, alles etwas einköcheln lassen und evtl. mit 1EL Kokosmehl andicken.
      Auberginen aus dem Ofen holen und in eine Auflaufform legen. Hackfleischsauce darübergießen und mit Käse bestreuen. Alles für ca. 35 Minuten in den Backofen.

      Dazu schmeckt Vollkornreis (ich hatte eine kleine Portion, etwa 50g gekochten Reis. Je nach Schärfegrad des Fleisches (wir hatten es sehr scharf), schmeckt bestimmt auch ein erfrischender Dip aus Jogurt und Gurke dazu, dann würde ich aber keinen Reis mehr dazu essen. Ich habe eine Portion für Morgen übrig, dazu mache ich mir dann einen Dip.

      Lasst es euch schmecken.
    • Ich liebe Blumenkohl in allen Variationen:

      ​1. Blumenkohl als Rohkost-Salat:
      Ungekocht raspeln, mit Gurke, Lauchzwiebeln und nach Belieben auch Tomate anrichten. Lieblingsdressing dazu... Fertig.
      ​Oder: 1 Zwiebel fein gewürfelt, frischen Dill, 2 EL Öl, 2 EL Essig, etwas Stevia
      Schmeckt sehr erfrischend als Salat. Hat einen Geschmack, der Rettich sehr ähnlich ist.

      ​2. Blumenkohl ungekocht raspeln und in einem Topf mit wenig Wasser dämpfen. Den Blumenkohl abgießen und dann mit etwas Brühpulver und Curry abschmecken. Eine leckere Reisvariante.
      ​Wer den Tupper Siebservierer hat, kann ihn darin auch überbrühen und 15 Minuten mit geschlossenem Deckel ziehen lassen. Fertig

      ​Kann dann wie normaler Reis zu allem kombiniert werden...
      [Blockierte Grafik: http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/22763/.png]

      ​36 J. / 166 cm

      Start: 31.05.2018 mit 93.0 kg ;(
    • Lecker sind auch Schmorgurken:

      ​Gurken längs halbieren, Kerngehäuse entfernen und dann ich Scheiben schneiden.
      ​In der Pfanne mit etwas Öl oder Alternativ in Brühe die Zwiebeln anschwitzen (dünsten) und dann die Gurken dazu.
      ​Mit etwas Creme Fraiche, frischem Dill, Salz und Pfeffer abschmecken.

      ​Als Hauptgericht oder Beilage....
      [Blockierte Grafik: http://www.diaet-ticker.de/pic/weight_loss/22763/.png]

      ​36 J. / 166 cm

      Start: 31.05.2018 mit 93.0 kg ;(