Phase drei bzw. vier klappt nicht :( Hilfe!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Phase drei bzw. vier klappt nicht :( Hilfe!

      Hallo ihr Lieben,

      in letzter Zeit bin ich eher stille Mitleserin geworden, da ich mit 55 Kilo sehr glücklich war und nun in Phase drei im Mix mit Phase 4 gewechselt bin. Nun Turbe ich grade wieder nachdem mit die Waage 57,8 Kilo anzeigte, ab Morgen geht es wieder in Phase 2. Ich bin wirklich ratlos!

      Ich trinke täglich 2-3 Liter Wasser, beim Sport (3-4 mal die Woche) kommen noch 1-2 Liter dazu. Basenhaushalt wird kontrolliert und ist seit Wochen super!

      Mein Essensplan:

      Morgens: 1-2 Mehrkorn/Vollkorn/Dinkel Brot oder Brötchen mit Belag (wurst oder Käse aber ohne Butter) dazu meist cocktailtomaten und Gurke.

      Mittags: entweder eine Hauptmahlzeit oder eine Quarkspeise oder Salat oder ein wiederholtes Frühstück. Selten gibt es als Nachtisch auch mal was Süßes (aber selten!) Oder eben Alma je nachdem ob es ein Almatag ist

      Abends: Meistens ein normales Gericht aber mit wenig Kohlenhydraten und auch nicht in großen Mengen, dieses Esse ich auch immer VOR dem Sport. Also immer zwischen 17 und 18 Uhr.


      Ich empfinde das gar nicht als so viel und trotzdem nehme ich dann sofort wieder stetig zu auch nach 2 Wochen gab es keinen Stillstand sondern immer ein kleines bischen mehr nach oben.

      Mache ich grundlegend etwas falsch? HILFE! :/

      Liebe Grüße
      Der nächste Sommer kommt bestimmt!

    • Hallo Anomia,

      Außer gerade wieder zu "turben" machst Du grundsätzlich nichts "falsch". Der "Turbo" taugt nämlich wirklich nicht in dieser Situation den Stoffwechseln hoch zu halten bzw. anzkurbeln. Die Gefahr wird immer größer, dass Du in einen Dauer-Jojo Kreislauf zwischen Diät und Zunehmen fällst...Und der Körper wird nach jedem künstichen "Notstand" begeistert jede Kalorie bunkern....Er lernt ja, es kommt bald wieder wenig und will um jeden Preis vorsorgen. . Zumal Du ja auch nicht wirklich "Übergewicht" hast, sprich - keine Reserven. Leider ist der Mensch noch so programmiert...denn noch vor zwei, drei Generation war "Hunger" in bestimmten Jahreszeiten für Viele normal....

      Wenn ich es richtig verstehe..Du wolltest die 55 kg halten? Die wirksamste Methode zum Halten: Realistisch den eigenen Kalorienverbrauch errechnen...Also Grundumsatz (mit Größe, Alter, Gewicht), Bewegung, Sport... Und dann die tägliche Kalorienmenge überschlagen und überprüfen, wieviel ich zu mir nehme. Am Anfang hilft oft aufschreiben... Mit der Zeit wirst Du ein Gefühl dafür bekommen... soviel zu essen, wie Du verbrauchst. So habe ich es gemacht. Und wenn wes mal "mehr" war...dann ersetze ich noch einzelne Mahlzeiten mit Alma... und es klappt!

      Wenn Du jetzt wieder etwas abnehmen möchtest...dann mach' bitte Phase 2, mit nicht "zu wenig" Kalorien, wie hier schon oft geschrieben...je radikaler - siehe oben.

      Nicht verzweifeln....es ist zu schaffen, die Balance zwischen "zuviel" und "zuwenig" essen... Viele Grüße aus dem Norden
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!
    • Das ist ja das verrückte, ich bin eigentlich mit meiner täglichen Ernährung sogar einen kleinen ticken unter meinem Grundumsatz - theoretisch müsste ich ja Gewicht verlieren...

      Ja Turbo 2 Tage war wohl etwas übereilt... Ich bin einfach so enttäuscht irgendwie. Ich weiß nicht wo der Fehler liegt. Wenn ich weniger zu mir nehme, halte ich die 5 Stunden nicht durch vor Hunger und nehme auch viel zu wenig Kalorien zu mir... Dann kommt nämlich auch das böse Zwischendurch essen... Das will ich ja vermeiden.

      Bin ratlos.

      LG
      Der nächste Sommer kommt bestimmt!

    • Nein....bitte verzweifeln..noch einmal wirklich realistisch "rechnen"...über einen längeren Zeitraum....Wenn Du tatsächlich bei weniger Kalorien, als Du verbrauchst, zunimmst, dann würde ich jedoch einmal den Arzt den Stoffwechsel und die Schilddrüse prüfen lassen.

      Dann..ich möchte nicht die Diskussion um Ideal-, Normal- und Wohlfühlgewicht wieder eröffnen...aber Du musst schon auch überlegen, dass Du in einem sehr niedrigen BMI - Bereich liegst... und vielleicht fühlt sich Dein Körper anders wohl, als Dein Kopf :)

      Viele Grüsse aus dem Norden
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!
    • Vermutlich hast du recht...

      Es war eine schöne Woche mit den 55 Kilo, aber mein Körper sagt wohl eher, dass das nicht "haltbar" ist... :/

      Vielleicht strafft mich der Sport ja wenigstens noch etwas... Beim nächten Arzttermin harke ich da mal nach, aber ich vermute, dass es so einfach nicht sein soll...

      LG und Danke!
      Der nächste Sommer kommt bestimmt!

    • Den Kalorienverbrauch berechnet habe ich mit meiner Fitnesstrainerin, welchen Verbrauch ich an nem Sporttag habe und welchen an einem Faulen Tag etc., das ist alles notiert und daran orientiere ich mich...

      Ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser so falsch ist, klar gibt es Schwankungen (extrem bei meiner Regel) aber ich nehme ja konstant zu...

      Danke Nordlicht, dass du immer zur Stelle bist.

      Liebe aber trotzdem leicht unglückliche Grüße!
      Der nächste Sommer kommt bestimmt!

    • ...Dafür ist doch das Forum da!

      ...Der Verbrauch professionell berechnet wird schon stimmen, wie sieht es mit Deinem Essen aus? Und Trinken? Beim Bilanzieren musste ich zb feststellen, wieviel mich meine geliebte Sojamilch (leicht süße Sorte, im Capucchino) und das Glas Wein, das ich mir gerne mal gönne, "kosten'.

      Ansonsten...Auch Topmodels mäkeln ja noch an ihren. Figuren...Hier ein bisschen mehr, dort ein bisschen weniger. Auch mit Sport und Diät können wir aber unseren Bausatz nicht völlig verändern. So bleiben wir individuell...Aber was über allem steht und uns schön macht ...Eine positive Ausstrahlung!

      Viele Grüße aus dem Norden!
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!
    • Hallo liebe Anomia!
      bitte sei nicht so streng zu dir!
      ich weiß- leichter gesagt als getan- aber versuche wirklich zu überlegen, ob dein Körper dir nicht ganz klar das Gewicht zeigt, mit dem er am besten zurecht kommt.
      ich finde dass du von Nordlicht wieder die perfekte Antwort bekommen hast.
      danke liebes Nordlicht!!!! Für die sachliche Erklärung und die Beschreibung!
      besser kann man nicht antworten!!!!

      ich wünsche dir, liebe Anomia, dass du lernst, mit dir zufrieden zu sein! Du hast sicher eine tolle Figur und bist eine hübsche junge Frau! Ob nun mit 55 oder 57 kg! Du bist toll wie du bist- mach das nicht abhängig von 2 läppischen Kilos!
      Drück dich
    • Guten Morgen Anomia,

      ....mir fiel dann gestern noch ein Beitrag ein, wie Du Dich doch eigentlich über Dein Spiegelbild freust... Das ist es doch, was zählt...nicht eine Zahl auf der Waage! Wie Fienchen so schön schrieb..sei nicht so streng mit Dir....

      Aber doch noch einmal zum Gewicht: Du machst so viel Sport, reitest...also wirst Du sehr viele Muskeln haben und auch weiter aufbauen - Demnach bist Du "schwerer" in der Relation ...denn Muskeln wiegen mehr als "Speck".

      Viele Grüsse aus dem Norden!
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!
    • Hach Ihr Lieben,

      ich weiß es ja eigentlich auch besser...

      Nur mir liegt einfach viel an dem geringen Gewicht, da meine kleine Stute es so genießt mit mir mal auszureiten, die darf allerdings nur maximal 55 Kilo tragen am besten unter 50... Ich wollte uns so gern ermöglichen immerhin 1mal im Monat einen kleinen Ritt zu starten... Falsche Denkweise wohl... Hab jetzt gestern Abend wieder normal gegessen... bin wieder auf 55,3 werde heute wohl einen kleinen Ausritt starten mit ihr und dann einfach abschließen ;)

      Vor wenigen Jahren waren 48 Kilo zu halten kein Problem... Bin viel Rennpferde im Training geritten und brauchte wenig Gewicht, muskulöser war ich da auch bei einer Größe von jetzt... Allerdings wenn ich mich recht entsinne habe ich da wirklich zu wenig gegessen meistens wegen dem Druck... Danach die 53 zu halten war kein Problem bis zu den Prüfungen...

      Aber mein Stoffwechsel hat sich wohl einfach auch verändert. Ja ich fühle mich wohl (bis auf die "Reiterhosen" aber da bin ich mit trainerin dran ;) ) Ich zeige mich auch wieder gern im Bikini (wenn auch nicht grade im Sitzen :D ), die Hoffnung war bloß so groß mein Stütchen selbst wieder bewegen zu können und nicht immer Saison-Kinder (Nina hasst wegen schlechter Erfahrung Kinder alles ab 12 aufwärts -je nach reife- ist wieder relativ okay, am liebsten hat sie ab 16 aufwärts. Somit habe ich immer nur ca 13 Jährige Kids für sie, die nach einer Saison aber meist schon zu groß oder zu schwer geworden sind, denn da kommt die Pubertät. Oder ein so kleines Pony ist nicht mehr "cool" genug.... So habe ich ständig Reiterwechsel die Sie nicht gut verkraftet, nicht geritten zu werden passt ihr aber auch nicht, denn spazieren ist dem Pony zu öde! :thumbdown: )...

      Also ich werde diese Hoffnung nun einfach wieder unter den Tisch kehren :D

      Danke euch für eure lieben Stellungnahmen und Denkansätze!

      LG
      Der nächste Sommer kommt bestimmt!

    • Liebe Anomia,

      es ist schön, wenn ein Mensch so eine Begeisterung und Leidenschaft für ein Hobby hast... und wie sehr Du Deine Pferde liebst! Aber sie haben mehr von Dir, wenn Du gesund und fit bist... da geht der Mensch doch noch vor....

      Wenn Du daran denkst, dass Du vor wenigen Jahren noch ein anderes Gewicht hattest...Da warst Du auch noch fast ein Teenager- jetzt bist Du eine Frau. Da ist nicht nur der Stoffwechsel sondern auch der Körperbau ein anderer - ein paar weibliche Rundungen gehören dazu! Jede seriöse "Gewichtseinschätzung", ob BMI oder sonstiges, berücksichtigt auch das Lebensalter... mit einem leichten Anstieg. (Das soll nicht "entschuldigen" beim älter werden echtes Übergewicht aufzubauen, aber der Körper und seine Prozesse verändern sich naturgegeben).

      Bleib positiv.. Du hast doch ein schönes Leben! Viele Grüsse aus dem Norden
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!