Annes Fragen zu Essen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Leberwurst :-)

      Hallo!

      Ich hatte heute mal wieder ein kaltes Mittagessen mit

      1 Scheibe Pumpernickel (100 kcal)
      1 Scheibe Käse (100 kcal)
      Etwas Frischkäse (30 kcal)
      1 Scheibe Serano-Schinken (30 kcal)
      1 Ei (90 kcal)
      Viel Kohlrabi
      1 Joghurt (150 kcal)

      Und eben eine kleine Ecke Brot mit Leberwurst.

      Ich habe mal auf die Tabelle bei der Leberwurst geguckt und die hat total viel Eiweiß und wenig KH......natürlich auch viel kcal, 373 pro 100g.....aber ne kleine Ecke Brot mit Leberwurst dürfte ja nicht so schlimm sein, oder?

      Größe 1,64 m
      Wunschgewicht 65 kg
      27.08.16 Start 82,9 kg
      30.08.16 Phase 2
      15.11.16 Phase 3 71, 3
      03.12. 69,7 kg U70
      02.02.17 67,7 kg
    • Liebe Anne,

      aus dem "Smiley" in Deiner Frage sehe ich, dass Du es eigentlich selber weißt: Leberwurst, wie Ofenkäse oder Döner oder Apfelschorle passen nicht in die Diät... sie gehören auf die "Ausnahme-Liste". Also wenn, dann "ausnahmsweise" und in sehr begrenzter Menge.

      Auch wenn es noch so harmlos aussieht... so ein Stückchen Leberwurst wiegt schnell 30g, das wären bei Deiner Sorte schon mal 125 Kcal. Plus ein "Eckchen" Brot, geschätzt 75 Kcal, also waren das 200 Kcal , einfach mal so, "on top". Dafür könnte ich schon einen großen Teller Salat mit einem hartgekochten Ei essen, oder 250 g Magerquark mit ein paar Beeren... und hätte einen ganz anderen "Sättigungswert". Mal abgesehen von den Nährstoffen.

      Aber da muss sich jeder entscheiden...ein Häppchen von der Ausnahme, oder eine sättigende Portion "Gutes"....Wir haben
      die Wahl.

      Sorry, möchte nicht die "Spassbremse" sein...aber ich bin immer ganz ehrlich.

      Viele Grüsse aus dem Norden
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!
    • Ich weiß, ich weiß, ich weiß......ein Hamburger gehört nicht zu einer Diät.....und manche von Euch werden vielleicht auch die Augen rollen, weil ich immer so viele Fragen rund ums ungesunde Essen stelle..... SORRY

      ABER!!!!!

      Meine Kinder wünschen sich schon seit 2 Wochen, dass wir Hamburger selber machen....

      Bisher gehörten da immer folgende Dinge für mich dazu....

      Brötchen
      Patty von Block House 125g
      Bacon
      Scheibletten-Käse
      Tomaten
      Gurken
      Salat
      Ketchup
      Hamburger-Sauce

      Was mach ich nun?

      Auf Bacon und Käse werde ich verzichten.....

      Hab mal ausgerechnet :

      125g Patty haben 330 kcal
      1 großes Brötchen hat 213 kcal

      Somit schlägt ein normaler Burger mit 543 kcal + die Saucen zu Buche

      Hab dann gedacht, ich esse nur die untere Hälfte (437 kcal + Saucen) und den Burger dann mit Messer und Gabel. Ist aber auch irgendwie blöd....

      Die Burgerbrötchen gibt's ja auch in klein.....mit 142 kcal......Somit hätte dieser Burger 472 kcal.

      Wir grillen die Patties auf dem Grill.....da läuft also viel Fett weg.....haben die Fleischteile dann auch noch weniger Kalorien? Auf der Homepage stand die Angabe gilt für "unzubereitete Patties"
      Low-carb sind sie auf jeden Fall ; -)

      Was würdet Ihr machen?

      Wir essen sie auf jeden Fall mittags wegen der KH.....

      Ein Kuß für Euch alle

      P.S. Es wird dann mit Sicherheit eine Ausnahme-Mahlzeit werden

      Größe 1,64 m
      Wunschgewicht 65 kg
      27.08.16 Start 82,9 kg
      30.08.16 Phase 2
      15.11.16 Phase 3 71, 3
      03.12. 69,7 kg U70
      02.02.17 67,7 kg
    • Hallo Annex3,
      ich habe zwischendurch auch mal einen Hamburger gegessen während eines Grillabends. Das hat meinem Abnehmen aber gar nicht geschadet. Wir nehmen dazu immer mageres Rindfleisch und formen die Burger dann selber. Fertig gekaufte Burger sind immer wahnsinnig fett. Dann etwas Ketchup auf's Brötchen, Salatblatt und Tomate, evtl. Gurke aus dem Glas. Solange es nur 1 Hamburger ist fand ich das o.k.
      Viele Güsse
    • Hallo Anne-
      die Frage ist doch: Ist es der Hamburger wirklich wert?
      Erstens machst du dir ja vorher schon SEHR viele Gedanken.
      Zweitens hat er nicht wirklich ernährungstechnisch sinnvolles im Inhalt
      Drittens- macht dich eine Brötchenhälfte ernsthaft GLÜCKLICH und SATT????
      Wohl eher nicht
      Und deshalb wird es dann während des Essens wahrscheinlich nicht bei der einen Hälfte bleiben!
      Deshalb mein Tipp- Stress dich nicht mit solchen Überlegungen sondern mach dir aus dem Gemüse das du für deine Familie schnibbelst einen tollen Salat ,und da der Grill eh angeschmissen wird- leg dir Hähnchen oder Pute drauf und ess dich RICHTIG satt!
      Gönn deiner Familie den burger und DIR ein gutes Gefühl!
      :rolleyes:
    • Hallo!
      da kann ich meiner Namensvetterin nur zustimmen..würde es genauso machen! Hab ja selbst 2 Jungs, da ist es manchmal nicht einfach allen gerecht zu werden...aber bevor ich nur"Spatzenportionen" essen würde, dann doch lieber eine gesunde Variante aber dann richtig und sättigend.glg finchenf
      11.5.16 in Phase1 gestartet mit 90kg
      17.5.16 in Phase 2 gewechselt mit 86 kg
      1.10.16 in Phase3 gewechselt mit 69,3 kg
      2.11.16 in Phase 4 gewechselt mit 68 kg

    • Liebe Anne,

      es ist gut, dass Du mit Deinen Fragen hierher kommst...super, wie Du Dir Deinen Weg suchst. Und es läuft doch auch gut bei Dir! Es ist wahrlich nicht immer einfach, so eine Diät unter "alle Hüte" zu bringen...

      Bitte verstehe meine Zeilen richtig...aber ein bisschen muss ich jetzt das Forum in Schutz nehmen: Wir alle hier im Forum, und ich bin schon sehr lange dabei und kann das, glaube ich, ganz gut einschätzen, bemühen uns nach Kräften uns zu unterstützen und zu raten. Wir sitzen alle im selben Boot, wissen, umd die Herausforderungen, die jeden Tag auf's Neue bewältigen sind... Und wenn dann Antworten auf eine Frage geben, so sind es immer die besten Antworten, die wir hier aus gutem Gewissen und aus unserer eigenen Erfahrung geben können. Auch wenn es nicht die Antworten sind, die ich vielleicht gerne erhalten hätte...denn vielleicht gibt es die auch mal gar nicht....es sind immer nur gut gemeinte Ratschläge und ich kann mich entscheiden, was ich daraus mache.

      Du machst das schon so, wie es für Dich passt...Ich zB, würde auch keinen Hamburger essen...aus den oben (oder im Thema "Leberwurst") genannten Gründen.

      Viele Grüsse aus dem Norden!
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nordlicht ()

    • Hallo Anne,
      ich bin zwar erst am Anfang meines Weges, jedoch habe ich schon Diät -Erfahrungen. Das, was du beschreibst, führt dazu, dass eine Diät langfristig scheitert. Ich habe 2 mal wahnsinnig tolle Diät -Erfolge erreicht. Leider nicht gehalten. Weil ich die Fehler gemacht habe, die du gerade machst. Du lebst auf die Highlights hin, belohnst dich damit. Das ist der Fehler! Denn die Highlights werden mehr und allmählich zur Normalität. Ich spreche wirklich aus Erfahrung. Die Sache ist die: Das Essen selbst sollte deine Belohnung sein. Es darf auf keinen Fall langweilig und immer gleich sein. Mein Mann und ich tüfteln täglich neue Ideen aus, freuen uns über Rezept -Vorschläge (Danke liebes Forum!) und freuen uns wie Kinder auf das Essen. DAS ist unser Highlight. Bisher einmal am Tag. Wenn der Gaumen dann so verwöhnt wurde, braucht er keine Burger, Pizza, Sahnetorte.
      Also mein Tip: Verwöhne dich mit abwechslungsreichen, gesundem Essen. Statt dir den Kopf zu zerbrechen über Kalorien ungesunder Nahrungsmittel würde ich tolle Low-Carb-Kochbücher oder Rezepte im Internet studieren. Dort findest du garantiert Rezepte, die dich glücklich machen.
      Und wenn du selbst gut gegessen hast, fällt es dir leicht, deinen Kindern ihre Hamburger und Co zuzubereiten. Ich habe selbst 3 Kinder. Gestern hat der Jüngste seine Chicken Nuggets bekommen. Ist mir nicht schwer gefallen. Unsere Kinder lieben unser Essen. Der Älteste ist schon ausgezogen, die Tochter hat dank Low Carb und Fitness ihre Traumfigur erreicht und ist total glücklich, dass wir jetzt so essen. Und der Junior kriegt natürlich seine KH. Unsere Kinder sehen, wie wir uns auf das Essen freuen. Und so schmeckt es ihnen dann auch .
      Ich hoffe, ich konnte deinen Blick auf das Ess-Verhalten etwas verändern.
      Liebes Forum, es ist toll, dass man hier so motiviert und auch mal kritisiert wird. Beides ist langfristig wichtig. Nur die Erfahrung der Einzelnen hilft den anderen. Deshalb macht bitte weiter!
    • Hallo Anne,

      also ich würde - wenn es denn unbedingt ein Burger sein müsste - nach gesunden Alternativen suchen. Z.B. könnte man, anstatt die pappigen Fertigbrötchen zu nehmen, die eh nicht schmecken und null sättigend sind, die Brötchen selber machen (ich backe sehr gerne Dinkelbrötchen, z.B.), oder das Ganze zwischen zwei Scheiben Low-Carb-Brot legen. Dann natürlich viel Salat dazwischen und eine Bulette aus magerem Tatar oder ein Stück Hähnchenbrustfilet. Irgendwo habe ich hier im Forum von selbst gemachten Grillsaucen bzw. Ketchup gelesen ... ? Oder vielleicht einfach etwas Senf nehmen. Dann kommst du kalorienmäßig vermutlich trotzdem höher, als wenn du einen halben Pappburger isst, aber dafür bis du SATT und (hoffentlich) glücklich. ;)
      LG, Rebekka
    • Ich denke auch wie Rebekka, wir müssen ja sowieso unsere gesamte Ernährung umstellen um nicht wieder in die JoJo Falle zu tappen, warum also nicht den traditionellen Burger umwandeln in eine gesündere Variante? Mach ich auch immer so und geniesse dann das Essen. Wenig Fett und wenig Kolenhydrate und viel Salat/Gemüse dazu. Den anderen fällt das eigentlich gar nicht mehr auf, wenn auf meinem Teller die Zusammenstellung etwas anders ist.
      L.G.
    • Hallo Annex!
      Abnehmshakes sind eine tolles Sache wenn man ohne große Diäten abnehmen will, da sie gelegentlich gut schmecken und den Magen füllen. Aber wenn du nicht nur Diätshkes trinken sondern auch mal was vernünftiges zwischendurch essen willst aber trotzdem dabei auch noch abnehmen willst dann würde ich dir empfehlen vitaminexpress.org/de/kohlenhydratblocker zu dir zu nehmen.
      Diese Kohlehydratblocker haben mir sehr dabei geholfen als ich das letzte Mal 10 Kilo abnehmen wollte.

      liebe Grüße Christine
    • Liebe "Christine",

      wir hatten hier schon mehrfach solche unseriösen "Werbeversuche"... und ich denke, wir hier im Forum fallen nicht darauf herein. Wir hier, und ich denke, ich kann für alle sprechen, wollen mit der Hilfe von Almased als vorübergehendem Mahlzeiten-Ersatz und einer langfristigen Ernährungsumstellung unser Gewicht dauerhaft und gesund reduzieren... Sicher nicht mit dubiosen Pillen.

      Nordlicht
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!
    • Also, ich mache mir meinen Almased-Shake gerne mit dem All Stars HY-PRO 85 schmackhaft, mein Mann auch.....
      Besser ein paar wenige Kalorien mehr als würgend über dem Waschbecken zu hängen ; -)
      Es war wirklich schlimm......

      Aber zu irgendwelchen dubiosen Pillen greife ich garantiert nicht. Sorry......

      Kohlenhydrate essen und dann blocken???? Das ist doch Verarsche des eigenen Körpers

      Größe 1,64 m
      Wunschgewicht 65 kg
      27.08.16 Start 82,9 kg
      30.08.16 Phase 2
      15.11.16 Phase 3 71, 3
      03.12. 69,7 kg U70
      02.02.17 67,7 kg
    • Ich hab übrigens noch keinen Hamburger gegessen, meine Familie allerdings auch nicht.

      Hamburger gibt's bei uns in celebrierter Art und Weise mit Grill usw.

      Und ein Hamburger macht richtig satt. Natürlich hat er mdhr Kalorien als ein normales Essen.....wir würden ihn allerdings zum Mittag essen......

      Einige hier machen CheatDays oder öfter auch mal Ausnahmen - das wäre dann MEINE......

      Ich werde es in nächster Zeit einfach mal ausprobieren......und dann berichten, falls es jemanden interessiert.

      Dass meine Kinder normal essen, stört mich in keinster Weise. Sogar in Phase 1 hab ich für sie und meinen Mann gekocht......ohne irgendwelche Probleme oder Gelüste......

      Bisher hatte ich noch nicht einmal Heißhunger auf Schokolade oder Chips.....

      Zweimal hab ich direkt nach dem Abendshake 2 M&M's gegessen bzw gelutscht und genossen.......
      Und danach ist nix schlimmes passiert.

      Werde mit Sicherheit auch irgendwann mal wieder Chips essen, aber gemäßigt und nicht schlingend. Und nicht täglich!!!!!

      LG
      Anne

      Größe 1,64 m
      Wunschgewicht 65 kg
      27.08.16 Start 82,9 kg
      30.08.16 Phase 2
      15.11.16 Phase 3 71, 3
      03.12. 69,7 kg U70
      02.02.17 67,7 kg