Almased Turbo Startphase - genug Gewicht runter?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Almased Turbo Startphase - genug Gewicht runter?

      Hallo,

      bevor ich mir weiter den Kopf zerbreche, dachte ich mir, ich registriere mich in diesem Forum und frage mal ein paar Leute, die sich wahrscheinlich besser mit Almased auskennen als ich.
      Und zwar geht es um folgendes:
      Heute ist der 9. Tag angebrochen an dem ich Almased Turbo durchführe. Bis jetzt gab es keine Hungerattacken oder sonstige Schwierigkeiten bei der Einnahme von Almased (außer am ersten Tag der Startphase, da habe ich mir ein kleines Stück Brötchen gegönnt), wie dem auch sei, ich habe irgendwo gelesen - entweder auf der Almased Online-Seite oder in einer der Broschüren - dass eine hohe Gewichtsabnahme in der Startphase ein gutes Zeichen für den Erfolg der Diät ist (so oder so ähnlich). Meine Frage wäre jetzt, wie hoch soll denn die Gewichtsabnahme ungefähr sein?
      Startgewicht: 86,5kg
      Größe: 170cm
      Momentan schwankt mein Gewicht zwischen 82 und 83kg. Ist das normal bzw. okay dafür, dass ich schon am neunten Tag angekommen bin?
      Ich würde nämlich gerne nach dem zehnten Tag in die Reduktionsphase wechseln.
      Übrigens nehme ich Almased ausschließlich mit Wasser und Walnussöl ein, falls das relevant ist.
      Gemüsebrühe nehme ich nicht jeden Tag ein und wenn, dann zwischen Mittag- und Abend"mahlzeit".

      Freue mich über Ratschläge und mehr.

      Grüße,
      Yuki

      Startphase: 26/09/16 - 86.5kg
      Reduktionsphase: 06/10/16 - 82kg
      30/10/16 - u 80! 79.6kg
      Stabilitätsphase: 01/11/16
      14/11/16 - 78kg
    • Hallo Yuki und herzlich willkommen im Forum!

      Zu dem Zusammenhang zwischen der Abnahme während der Turbophase und dem allgemeinen Diäterfolg kann ich nichts sagen (das können bestimmt andere hier im Forum viiiiieeeel besser). ;)
      Ich weiß, dass der Turbo sozusagen der "Kickstarter" für deine Diät sein soll. Dein Körper stellt sich auf die Diät ein, verliert in dieser Phase jedoch hauptsächlich Wasser und Darminhalt. Von vielen habe ich gehört, dass der Abnahmeerfolg nicht signifikant besser wird, je länger man den Turbo zündet (im Gegenteil, dein Stoffwechsel schaltet dann auf "Hungersnot" um, und du nimmst eher langsamer ab).
      Ich habe meinen "Turbo" vier Tage lang gezündet und in dieser Zeit 3,5kg abgenommen. Inzwischen bin ich seit ca. 41/2 Wochen auf Diät und 8kg sind schon runter - du siehst also, auch (und gerade!) in der Reduktionsphase nimmst du ab, denn hier geht es an den richtigen Speck.

      Deshalb, lange Rede, kurzer Sinn: Ab in die Reduktionsphase, denn da findet die eigentliche Abnahme, gekoppelt mit einer Ernährungsumstellung, statt. Hier im Forum findest du viele tolle Rezeptideen und Tipps. Schau dich einfach ein bisschen bei uns um.
      LG, Rebekka
    • Hallo liebe Yuki,

      <3 lich Willkommen hier im Forum.
      Bravo hast ja schon ein Mega Start hingelegt! :thumbsup:
      Aber jetzt genug mit Phase 1, da findett nur nie Umstellung des Körpers statt, dann zündet der Körper damit er abnehmen kann..
      Das kann wahrscheinlich Nordlicht oder Julia oder wer anders besser erklären..
      Aber wie es Rebekka schon gesagt hat, die eigentliche Abnahme findet in Phase 2 statt..
      Keine Panik wenn es ein wenig wieder hoch geht, normal da ja mehr im Körperr ist aber nach spätestens 1 Woche pägelt sich ein!
      Alles Gute weiterhin und GUTES DURCHHALTEVERMÖGEN!!
      Liebe Grüße Heike
    • Liebe Yuki,

      auch von mir noch ein Willkommen hier im Forum. Ja, hier ist viel Erfahrung...Lies Dich doch einmal ein bisschen durch die verschiedenen Rubriken...und Du wirst viele Tips und Motivation finden. Und bei Fragen, nur her damit.

      Auf Deine hast Du ja schon gute Antworten bekommen... Lass es mich noch einmal zusammenfassen:

      Zunächst noch ...bitte bedenke, wieviel jeder in welchem Zeitraum abnimmt, das lässt sich überhaupt nicht vergleichen. Es hängt zu sehr von persönlichen Faktoren ab, wie das Gewicht, Größe, Alter ("BMI"), Tagesumsatz (Sport? Bewegung?) und ob zB schon viele Diäten gemacht wurden, was den Stoffwechsel schon an "Diät" gewöhnt haben kann... Generell ist jeder Mensch in seinen Funktionen verschieden...

      Von daher, keine "Zahl" steht für objektiven Erfolg, aber jedes verlorene Pfund ist schon ein großer persönlicher Gewinn!

      Die Startphase dient nur zur Ein- und Umstellung des Körpers auf die Diät...und ist eigentlich nur 3-7 Tage empfohlen. Länger ist eine recht große Belastung...und bringt in der Regel auch nicht "mehr". Die eigentliche Diät ist die Reduktionsphase...da geht es an den echten Speck. In dieser Phase kann man dann, wenn es einem gut geht, bis zum Zielgewicht bleiben.

      In diesem Sinne...es ist sicher Zeit für den Phasenwechsel! Weiter viel Erfolg und viele Grüsse aus dem Norden!
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!
    • Vielen Dank für eure Antworten!
      Bin jetzt um einiges schlauer geworden - man lernt schließlich nie aus.
      Ab morgen steige ich in die Reduktionsphase ein und mal schauen wie das so wird :)
      Habe schon ziemliche Vorfreude auf eine "normale" Mahlzeit.
      Werde dann erst einmal ein paar Rezepte von Almased nachkochen und danach selbst herum probieren.
      So "Low Carb" Rezepte sind dann wahrscheinlich am Besten dafür geeignet, oder?
      Nochmals vielen Dank für die raschen und ausführlichen Antworten!

      Startphase: 26/09/16 - 86.5kg
      Reduktionsphase: 06/10/16 - 82kg
      30/10/16 - u 80! 79.6kg
      Stabilitätsphase: 01/11/16
      14/11/16 - 78kg
    • Hallo Yuki,

      oh..diese "erste Mahlzeit" wird wunderbar...bestimmt!

      Für die Mahlzeit schau' doch auch mal hier im Forum in die Rubrik "Rezepte" und für Tips auch in "Ernährung" und "Fragen". Kohlenhydrate...Grundsätzlich vermeiden würde ich zB Weissmehl und Zucker. Wenn, dann sollten es "hochwertige"
      sein, zB Vollkorn-Produkte. Ansonsten gilt ausprobieren...jeder Mensch is(s)t anders. Für Viele allerdings sind Kohlenhydrate abends besonders kritisch. (Meine Hauptmahlzeit was und ist zB immer Abends, da achte ich sehr darauf) Hier im Forum findest Du ganz unterschiedliche, individuelle Erfahrungen... Wenn Du bei der Mahlzeit auf viel Gemüse achtest und eine ordentliche Portion Eiweiss (der wahre "Sattmacher") dann kann nicht viel schiefgehen.

      Aber bitte nicht erschrecken...so gut wie jeder nimmt nach dem Wechsel von der Start- in die Reduktionsphase zunächst etwas wieder zu. Vor allem nach einer so langen Startphase... Das hat ganz natürliche, physische Ursachen: Wasserspeicher und Darm sind völlig entleert und füllen sich zunächst wieder auf den normalen Pegel. Aber dann purzeln die echten Pfunde!

      Weiter viel Erfolg und viele Grüsse aus dem Norden!
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!
    • Hallo Yuki,

      auch von mir noch ein herzliches Willkommen und schön, dass du da bist! :)

      War ein paar Tage unterwegs, aber deine Frage wurde ja schon wunderbar mehrfach beantwortet! ;)

      Wünsche dir weiterhin viel Erfolg und freue mich auf weitere Berichte von dir.

      Liebe Grüße,
      Cipkla