wie haltet ihr euer gewicht?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • wie haltet ihr euer gewicht?

      hallo,

      eine frage an die, die schon erfolgreich waren...

      wie haltet ihr euer gewicht? klar alma soll ja an der ernährungsumstellung helfen aber trotzdem gibt es ja dnge, die man nach der diät wieder essen will. ich freue mich z.b. auf ein deftiges vesper oder mal eine schoki. wie macht ihr das denn?
      wie gleicht ihr sünden aus? habt ihr wirklich konsequenz eurer ernährung umgestellt?
      ne freundin macht es z.b. so, sie isst 5 tage normal und 2 tage fastet sie mit reis und äpfel.

      Lg a.
      Alter. 40 (noch):P
      Grösse: 1,65 m

    • Hallo Voegele,

      nun, ich halte meine Gewichtsabnahme von 21 kg seit mehr als einem Jahr (siehe meine Signatur unten), mit kleinen saisonalen Schwankungen nur...Dazu habe ich fast 2 Jahre Erfahrung aus den Geschichten von Erfolgen und auch von Scheitern hier aus dem Forum...Beides fließt in meine Antwort ein und ganz kurz und knapp geht das nicht.

      Eine Diät bekämpft immer nur Symptome, nie die Ursachen. Die Pfunde zuviel verschwinden mit der Diät - aber woher kamen sie? Das muss ich mir sehr deutlich machen, denn wenn ich nach der Diät die alten Fehler wiederhole, dann werden auch die Pfunde wiederkommen. Nicht mehr und nicht weniger bedeutet "Ernährungsumstellung"... Dabei ist es ein Lernprozeß mit viel persönlichem Ausprobieren, denn jeder Mensch "funktioniert" anders: "Körperlich" (zB wie gut oder schlecht verwerte ich Kohlenhydrate) aber auch "im Kopf" (brauche ich zB große Portionen damit das Volumen mein Sättigungsgefühl unterstützt - dann muss ich entsprechend viel "Leichtes" wie Gemüse einplanen ...oder komme ich gut mit kleinen Portionen klar, dann darf es zB nach einem Teller Suppe ein Riegel Schokolade sein). Ziel ist es es, eine "neue" Ernährung zu finden, die ich wirklich durchhalten kann.

      Aber es gibt noch eine andere, zwingende Voraussetzung für den dauerhaften Erfolg der Diät mit Alma: Wirklich alle Phasen mit der gleichen Disziplin zu durchlaufen, was eine gewisse Geduld bei der Gewichtsabnahme erfordert. Hier hier hapert es sehr, sehr häufig: Phase 1 und 2 wird noch mit aller Konsequenz gemacht, aber Phase 3 wird entweder zu kurz durchlaufen...oder/und in Phase 3 schleichen sich bereits viel zu viele Ausnahmen ein, Schrittchen für Schrittchen. Übrigens, auch der Alma-Hersteller selber weist deutlich in allen Publikationen darauf hin, wie wichtig ALLE Phasen sind...

      Was ich persönlich gemacht habe: Nach einigen JoJo-Erfahrungen habe ich in meiner Diät relativ früh in Phase 3 gewechselt, mit aller Konsequenz und so langsam aber sicher weiter gut abgenommen. Vor allem auch habe ich in dieser Zeit viel experimentiert, wie ich meine Mahlzeiten in meinem Alltag realistisch so gestalten kann, dass ich es wirklich durchhalten kann: Ohne das Gefühl von Dauerverzicht, denn ich esse gerne und gut sowie unter der Berücksichtigung von Job, Dienstreisen, "Lebensumständen" aller Art. (Viel Praktisches dazu findest Du hier im Forum dazu, nicht nur von mir, sondern von vielen anderen Erfolgreichen, zB in den Rubriken Ernährung, Erfahrung, Tips..und last but not least Rezepte). Natürlich gibt es auch bei mir mal "Ausnahmen", aber die bleiben sehr bewusst als solche und begrenzt. Vor allem aber gleiche ich sie schnell wieder aus, zB durch besonders konsequente "leichte Küche", was für mich sehr viel Gemüse, dazu Eiweiss aber streng "low carb" bedeutet. Das Wichtigste zuletzt: Ich habe gelernt, dass ein Schlüssel zum Erfolg für meine Gewichtsmanagement ist, wirklich nur dreimal am Tag zu essen. Davon weiche ich sehr, sehr selten ab... All das ist am Ende des Tages soviel leichter als wieder in die Jojo-Falle zu tappen...denn jede neue Diät wird immer schwerer, da der Stoffwechsel sich immer mehr wehrt.... Da habe ich mich entschieden denn ich weiß: Mein Wohlfühlgewicht braucht eine gewisse Disziplin.

      Keine kurze, sondern eine komplexe Antwort.. Ich könnte noch so viel mehr dazu schreiben...Denn mit all meiner Erfahrung kann ich immer nur sagen, "Diät" machen ist vergleichsweise einfach und nur ein erster Schritt - die wahre Herausforderung ist und bleibt das langfristige "Halten", denn unsere Körper ticken anders als unser Kopf. Aber es ist zu schaffen!

      Viele Grüsse aus dem Norden
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nordlicht ()

    • Hallo Nordlicht!
      wieder mal ein super Beitrag! Ich kann dir in allem nur zustimmen, ich bewundere dich, dass du immer noch so straight alles durchziehst. Mir fällt es in letzter Zeit schwer mich an drei Mahlzeiten zu halten, besonders abends. Trotzdem versuche ich es nicht zu übertreiben und hab die kalorienbilanz im Kopf. Mein Schlüssel zum Gewichthalten ist nach wie vor:

      Bewusst essen...also mal darüber nachdenken, warum esse ich gerade, was esse ich gerade und tut es mir gut?! Gelingt mir nicht immer(manchmal find ich diesen blöden Schlüssel nicht)aber ich bemühe mich. Ich denk, jeder muss seinen eigenen Weg finden, der auf Dauer machbar ist. Auf Essen kann man ja auf Dauer ja (leider und zum Glück) nicht verzichten, deshalb müssen wir lernen bewusster damit umzugehen. Glg finchenf
      11.5.16 in Phase1 gestartet mit 90kg
      17.5.16 in Phase 2 gewechselt mit 86 kg
      1.10.16 in Phase3 gewechselt mit 69,3 kg
      2.11.16 in Phase 4 gewechselt mit 68 kg

    • Danke liebes FinchenF,

      Du packst das bestimmt auch... Es war und bleibt eine Reise, ein Lernprozeß.....gefühlt übe ich heute noch und finde mich dabei gar nicht so "straight", denn ich lebe und esse gut. Ich versuche einfach nur immer in der Balance zu bleiben. Eigentlich ist es einfach, wenn man es so zusammenfassen will... Nach langer, übler Jojo-Erfahrung versuche ich "Extreme" zu vermeiden, denn dann wieder gegenzusteuern wird immer schwerer. Ich fühle mich jetzt so wohl mit meinem Gewicht, das ist mir das bisschen Disziplin wert.

      Viele liebe Grüße aus dem Norden
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!
    • hallo ihr zwei,

      gerade auf deine antwort, liebe nordlicht, war ich gespannt...
      aber auch dir finchen vielen dank.

      hier wurden nun viele stolperfallen eliminiert aber es gibt sie halt. in einem haushalt mit 3 kleinen kids gibt es im sommer z.b. oft eis-das wäre ja dann eine zwischenmahlzeit. früher habe ich immer oft die reste der kids gegessen und wenn es für sie ein süssi gab, wanderte immer eins in meinen mund mit. das habe ich geändert...zucker wurde ausgetauscht in kokosblütenzucker der agavendicksaft, brot backe ich selbst. ich koche immer frisch von eh und je gibt es kein maggi und so kram.

      aber ichd enke schweirig wird auch der wein-ich mag es abends mal ein gläsle oder auch zwei zu trinken. wein ist meine leidenschaft und hobby...

      aber auch das bekomme ich hofentlich hin.

      LG A.
      Alter. 40 (noch):P
      Grösse: 1,65 m

    • Hallo an alle, die sich (zum Glück) schon während der Diät Gedanken um das "Halten" machen!

      ..zum Glück schreibe ich, da es richtig und so notwendig ist, schon während der Diät die Zeit danach vorzubereiten..Stichwort "Ernährungsumstellung", dazu ist hier schon viel geschrieben worden., zB hier Ernährungsumstellung - ein "alter Hut"? - Ernährung - Almased Forum

      Es kam mir noch ein anderer Faktor, aus eigener Erfahrung, in den Sinn.

      Wenn es um das "Halten" geht, ist es auch wichtig, wie "realistisch" ich mein Zielgewicht ansetze. Je niedriger mein Gewicht, je niedriger der Grundumsatz... je mehr ich abgenommen habe, je mehr mag der Körper zurückwollen...

      Um es mal ganz krass auszudrücken (und damit meine ich niemanden konkret hier sondern suche nur Beispiele): Wenn ich "in den besten Jahren" bin...wie realistisch ist es, die Figur anzustreben und langfristig halten zu können, die ich vielleicht mal als 17jährige hatte...oder vielleicht sogar noch niemals, als erwachsener Mensch? Oder eine vermeintliche "ideale" Kleidergröße 36, jenseits aller Gedanken um Fitness und Leistungsfähigkeit?

      Ich war nur als Kind "schlank", in der Pubertät kamen Kilos und dann ging es munter auf und ab, zwischen "weiblich gerundet, aber gut verteilt" (um es bildlich zu machen, Kleidergröße 40-42) und "wirklich zu dick" (Kleidergröße 46). Ich benutze die Kleidergrößen, weil ich immer schon schwerer war, als ich aussah, da hatte und habe ich freundlich -kaschierendes Glück.

      Nach viel Jojo machte ich dann 2015 wieder Diät...und es sollte die letzte werden. Es lief sehr gut 1 Woche Phase 1 + 2,5 Monate Phase 2 + 3,5 Monate Phase 3 = Minus 20 Kilo - Pläne und Phasen - Almased Forum ...

      Ich habe in einem Moment aufgehört, wo andere vielleicht erst beginnen wollen abzunehmen: Mit 65 kg bei 1,65m. Damit war und bin ich mit meiner Geschichte mehr als zufrieden, so "schlank" und fit war ich noch nie! Ja, ich hätte auch noch weitermachen können...wie geschrieben, es lief super. ABER...ich kenne mich, bzw habe mich auch kennengelernt. Gut essen mit Genuß ist für mich wichtig, auch habe ich oft einen sehr unregelmäßigen Alltag mit vielen (Dienst)reisen, wenig Schlaf... Da ich aus meiner Jojo-Erfahrung wusste, wie schwer die Zeit danach wird habe ich "Diät" beendet...und "Halten" funktioniert", wie oben geschrieben...ist aber bis heute alles andere als mühelos. Aber es funktioniert - und ich bin überzeugt, auch weil ich realistisch war.

      In diesem Sinne...allen viel Erfolg bei Ihren Zielen und viele Grüße aus dem Norden
      18.04.2015 - Start: 86 Kg =O
      23.05.2015 - Etappenziel " U 80" : 79,2 Kg :thumbup:
      24.07.2015 - Hauptziel erreicht! 71,x kg! 8o
      Seit November 2015: 65 Kg :) :) :) ...und so soll es bleiben!
    • Liebes liebes Nordlicht alles was du schreibst spricht mir aus dem Herzen Danke. Ich bin 54 seit ùber einem Jahr hier und hab 11 kg abgenommen. Bei einer Größe von 176cm und momentan nach kleinen auf und ab durch Urlaubsschlemmerei auf 77 kg, dass erfreut mich schon sehr :) wenn ich langsam und sicher wie bisher noch 2 bis 3 kg abnehme ist es natürlich super, ich schaffe es auch aber mit Genuss :) Ich wünsche euch allen lieben Almas einen schönen Tag
      Start: 4.01.2016 88,1kg[/url] X/
      Zwischenziel nach 6 Wochen Phase 2 82kg :)
      Zwischenziel 8.8.2016 U80kg 78kg :D
      Neustart ab 26.11.2016 83,9 ;( Neustart zum 2. 3.12.2017 82kg :whistling:
    • Das Gewicht kann mann super mit Z.B das halten,und nicht nur das Gewicht!
      Nordic Walking hat viele Vorteile!Mann verwendet 90% der Hauptmuskeln,verbrennt zusätzliche Kalorien,es ist lustig und kontaktfreudig und,und,und!Mach' ich seit neuestem auch ,und ich kann nur sagen,das es wirklich sehr grossen Spass macht und ist nicht so anstrengend, ist aber gut für den Körper und mann hällt sich einfach fitt!

      Über Nordic Walking kann mann jede Menge Infos im Web finden ,aber auch auf der Seite von universitatsmedizin-goettingen.de!
      Ist auf jeden Fall empfehlenswert...versucht es einfach mal!

      LG