Fehlende Konsequenz nach Erfolg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Fehlende Konsequenz nach Erfolg

      Hallo Zusammen,

      "eigentlich" bin ich jetzt da wo ich wieder hin wollte: Locker wieder in meine alten Klamotten Gr. 40 passen. :thumbsup:
      Ich hatte mir vor Diätstart eine Kiste gemacht mit Klamotten wo ich wieder reinpassen wollte. Vor ein paar Wochen habe ich mich mal getraut diese Sachen anzuprobieren - alle passen wieder. Und nich nur gerade so, sondern richtig gut! Das war soooooo ein tolles Gefühl! :thumbsup:

      Ich habe seit Anfang Januar zwar "nur" 7 kg abegenommen, aber ich habe es mit der Diät nicht ganz so streng genommen und mir auch schonmal öfters was gegönnt (Kuchen, Pizza, Pommesbude,...). Aber es hat trotzdem geklappt und ich denke gerade wegen meiner Sünden ist es mir auch nicht schwer gefallen. Letzte Woche musste ich beim Arzt ein grosses Blutbild machen lassen. Alle Werte sind top! Im Fitnessstudio habe ich auf der Body-in Waage meine Körperzusammensetzng messen lassen. Da war ich am meisten drauf gespannt und hatte etwas Bammel. Das Ergebniss hat sogar den Trainer umgehauen: kein Gramm Muskelmasse verloren, nur Fett und etwas Wasser :thumbsup: !!! Fazit: Almased funktionert tatsächlich so wie die Webung es verspricht (ich war ehrlich gesagt etwas skeptisch).

      Jetzt kommt aber mein Problem. Da alles so super und easy läuft fange ich an zu schludern und sündige immer öfter und zwischen den Mahlzeiten. Das typische halt! Hier mal 2 Toffifees, da mal eine Schinitte Brot, weil frisches Brot sooooo lecker riecht, abends beim TV ein Gläschen Wein und etwas Käse. Das ärgert mich total, weil ich bisher immer so doof war nachdem ich abgenommen ahtte und mich schon am Ziel sah. Das Ende ist, dass das Gewicht wieder nach oben geht und ich dann alles hinwerfe. :evil:

      Bitte motiviert mich!!! :S

      liebe Grüsse & und schöne restliche Ostern
      desi14
      Et kütt wie et kütt!

      Startgewicht: 77,4 kg (02.01.2017 - Start Phase 1) ;(
      75,2 kg (05.01.2017 - Start Phase 2) :)
      70,4 kg (11.04.2017)

      1. Etappenziel: 72 kg

    • Hallo Desi14,

      ich glaube das viele hier das selbe erlebten wie Du.
      Natürlich auch ich.
      War beim ersten mal mit Almased auf einem seeehr gutem Weg.
      Dann kam der Schweinehund und hat den Kampf gegen mich gewonnen.
      Dann der erneute Start.
      Wieder lief es super gut.
      Ich wurde angesprochen ob ich abgenommen habe.
      Meine Gesicht wurde schmäler.
      Tat gut ^^
      Jedoch habe ich habe aus dem ersten Fehlversuch wohl nicht gelernt.
      Denn:
      Den ein oder anderen Kampf hat der Schweinehund wieder gewonnen.
      Aber nur für ein paar Tage.
      Hab ich auf mein Ziel besonnen.
      Und wirklich die berühmte plus / minus Liste wieder rausgekramt.

      Und die Pluspunkte überwiegen defenitiv.
      Bin zwar etwas sauer auf mich, weil ich wieder Zettel und Stift dazu benötigte.
      Aber das hílft mir persönlich immer in mich zu gehen.
      Ich werde den Weg weiter gehen.
      Und zwar bis zu Ende.

      Denn das schlanke Gefühl ist für mich ein unschlagbar schönes Gefühl 8)
      Da kommt fast nichts ran.

      Vielleicht setzt Du Dich bei einem leckeren Kaffee hin und denkst nach.
      Ich komme dann immer zu dem Punkt:
      Ich mache das nicht um nachher wieder futtern zu können wie vorher.
      Denn das ist physischer und psychischer Mord, wenn ich das aus meiner Sicht so krass beschreiben darf.

      Vielleicht konnte ich Dir ein wenig weiterhelfen.
      Liebe Grüße und noch einen schönen Rest - Ostersonntag

      Chris
      Startdatum: 29.01.2017
      Startgewicht: 88,3 kg
      Größe: 176 cm

      06.06.2017 2ter Re - Start mit Phase 1 mit 88.3 kg :(


      U85: 10.09.2017 ( 84,5 Kg )
      U80:
      U75:
      Zielgewicht 74 Kg:


    • Hallo ihr zwei!
      Ja, ja der ach so berühmte Schweinehund. Auch ich muss mir immer wieder vor Augen halten das ich nun, wo ich mein Ziel endlich im Dezember erreicht habe, diesen gaaaanz klein und unscheinbar halten muss.
      Ich komme auch immer noch wenn ich unter Stress stehe, in große Versuchung mal eben etwas zwischendurch zu essen.
      Aber das wird immer seltener der Fall.
      Ich wünsche euch beiden ganz viel Motivation, Erfolg und Durchhaltevermögen
      Liebe Grüße
      Annegret
    • Hallo Chris,
      Hallo Annegret,

      vieln Dank für eure Unterstützung. :)

      Es ist gut zu wissen, dass es anderen auch ao geht und man sich nicht als einsamer Looser fühlen muss, wenn man mal zwischendurch nascht.
      Und, bevor ich mir mal eben was zwischen die Zähne schieben will erinnere ich mich in Zukunft an das tolle Gefühl das ich hatte, als ich die (ehemals zu engen) Hosen aus dem Motivationskiste wieder passten. :thumbsup:

      Liebe Grüsse
      desi14
      Et kütt wie et kütt!

      Startgewicht: 77,4 kg (02.01.2017 - Start Phase 1) ;(
      75,2 kg (05.01.2017 - Start Phase 2) :)
      70,4 kg (11.04.2017)

      1. Etappenziel: 72 kg

    • Hallo Desi14,

      Toll das Du dein Ziel ereicht hast, prima schaut Dein Ticker aus :)

      ich glaube ich bin Profi in deinem Problem, dazu musst Du lediglich einmal durch bei Tagebuch scrollen und schon wirst du Dir denken: " Puh das ist hier aber ein auf und ab"

      Ich kämpfe immer mit meinem Schweinehund. Ich habe extreme Phasen: In der Diätphase bin ich voll dabei. ich kann mich superkontrollieren und bin immer im Gleichgewicht. Lust auf was Süßes? Trink erstmal einen Kaffee und dann schau ob du Schoki immer noch brauchst (für später am Tag: Koffeinfreier Kaffee). Dieser sättigt mich nämlich wunderbar und meist gehen die Gelüste weg, hilft das nicht putze ich mir die Zähne (vieles schmeckt nach dem Zähneputzen nicht mehr so ;) ) hilft auch das nicht zuckerfreier Bonbon, der muss erstmal gelutscht werden und den gibt es auch in süß. Sind die Gelüste noch immer da: SPORT! (zb: okay ich esse ein Stück Schoki/ Trinke ein wenig Wein, wenn ich zuvor einer Runde um den Block gejoggt bin, dann ist das ausgeglichen) BTW: nach dem Sport denke ich dann meistens:" jetzt die ganze Arbeit wieder zunichte machen wegen ein bissl Süßkram??? Nee, lieber nicht" ;)

      So Du siehst theoretisch alles suuuper im Griff, aber wehe es kommen Ausnahmen wie zb: Feiern, Ausflüge, Urlaub, Feiertage, etc... Dann bin ich überfordert und stopfe in mich rein, habe nichts mehr im Griff, egal wie sehr ich plane. Danach ist dann auch erstmal kein halten mehr, bis ich sehr, dass die Waage nun wirklich Ernst macht und die hart antrainierten 2 Kilos wieder drauf sind, dann geht es in die Diätphase und der ganze Kram passiert von vorne.

      Dies ist wirklich einfach ätzend und ich werde mir dringend einen Plan ausmalen müssen, wie ich das in den Griff bekomme, allerdings helfen Dir ja bereits ein oder zwei der Dinge die ich mache wenn der Schweinehund bei mir in der Diätphase kommt?

      Du scheinst Dich ja eher auf deinem Erfolg auszuruhen und dir zu sagen: "Ich habe so viel abgenommen, dann kann ich das jetzt auch einfach mal essen"... Theoretisch ist das okay, aber das wird dann schnell zur Normalität und nicht mehr zur Ausnahme und das solltest Du nie aus dem Blick verlieren: "Jede einzelne Ausnahme die du da machst ist nicht Diätkonform und ist hier eine Sünde deines Schweinehundes" Ich tu mich da echt schwer und denke mir dann: " ach komm, die Kleinigkeit macht doch nun nichts", aber doch das tut sie. Wenn Du sündigen möchtest, dann plane es vorher ein und verlange von dir selbst etwas als Gegenzug (wie oben beschrieben um den Block joggen oder die Küche komplett putzen) und vor allem nasche es direkt nach einer Mahlzeit und nicht als einzelne 4. Mahlzeit am Tag.

      Liebe Grüße :)
      Der nächste Sommer kommt bestimmt!