Neubeginn 25.01.2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neubeginn 25.01.2018

      Hallo!

      Ich beginne ab morgen wieder einen Neustart mit Phase 1.
      Leider bin ich das letzte Jahr wieder in alte Verhaltensmuster hineingefallen und nun wiege ich noch um ca. 10 Kilo :/ mehr als letztes Jahr.
      Mittlerweile bin ich schon bei 83 Kilo angelangt bei einer Körpergröße von 1,63 m und am 31.01. hab ich meinen 28. Geburtstag.
      So kann es absolut nicht weitergehen.
      Ich hab komplett die Kontrolle verloren wegen des Essens und wegen des Gewichts.

      Mittlerweile wenn ich Gewand einkaufen gehen will suche ich nicht mehr aus was mir gefällt, sondern wo ich noch hineinpasse.
      Ich konnte mich einfach nicht motivieren abzunehmen. Ich habe nun beschlossen, dass es so nicht weiter gehen kann. Ich gehe ab morgen wieder ins Fitnesscenter - ich muss jedoch sagen, dass ich mich doch etwas geniere, wenn ich die ganzen schlanken Frauen im Fitnesscenter sehe.

      Ich habe zu Weihnachten eine richtig tolle Fitnessuhr von der Marke Samsung bekommen, über die hab ich mich so gefreut. Ich dachte, jetzt schaffe ich es abzunehmen ohne wieder mit Almased anzufangen - jedoch Fehlanzeige =O

      Ich selber habe schon fast die Hoffnung an mein Wunschgewicht von 52 Kilo aufgegeben. Wenn ich mich jedoch selber im Spiegel ansehe, denke ich mir, dass bin einfach nicht ICH !!! Mein Weg zum Wunschgewicht wird immer länger.

      Mein Freund hilft mir so gut er kann, jedoch denke ich, er glaubt nicht mehr daran, dass ich jemals abnehme.

      Ich wünsche euch allen einen schönen Tag.

      Liebe Grüße
      Nicole
      Beginn Phase 1 am 03.07.2016 - Startgewicht 72,6 Kilo :/
      Neubeginn Phase 1 am 09.01.2017 - Startgewicht 78,1 Kilo
      ;(
      Zwischenstand am 19.02.2017 - Gewicht 69,6 Kilo :thumbup:

      Neubeginn Phase 1 am 15.02.2018 - Startgewicht 85,3 Kilo =O


    • Guten Morgen Nicole,

      das klingt allerdings nicht erfreulich, ich kann mir vorstellen, dass Du Dich grade einfach nicht mehr wohl fühlst und auch sehr schlecht auf Deinen Körper zu sprechen bist, 13 Kilo in einem Jahr ist aber auch eine fiese Ansage.

      Bitte überlege Dir zu allererst einmal ob Du Dein Ziel nicht etwas verändern möchtest. Wir beide haben ganz ähnliche Maße und Daten nur dass ich dieses Jahr 26 werde und 3cm größer bin. Auch ich musste einsehen, dass ich einfach nie mehr vollschlank werden kann, da ich noch die zum schlanken Typ gehört habe. Ich bin auch nicht dick, aber eben auch nicht so zart wie andere. Inzwischen mag ich meine Rundungen sehr, solange sie an der richtigen Stelle sitzen und damit meine ich auch einen leichten Bauch und kein Sixpack....

      Dein Wunschgewicht hatte ich zuletzt mit 16 und habe die letzten drei Jahre vergeblich versucht es wieder zu erreichen, ich schaffte es sogar mich auf 53 Kilo zu hungern, aber sofern ich mich Stück für Stück wieder an drei Mahlzeiten gewöhnen wollte (low carb und kalorienbewusst versteht sich!) ging das Gewicht wieder hoch. Ich habe gemerkt, dass mein Körper nur 57 Kilo dauerhaft halten kann, wenn es mal darunter ist, dann ist das toll aber für mich nicht dauerhaft haltbar. Genauso solltest Du nun überlegen ob Dein Ziel wirklich erreichbar ist, wie wäre es wenn Dein großes Ziel erstmal bei etwa 60 Kilo liegt? und dann mal gucken wie es weiter geht?

      Außerdem setze Dir dringend Zwischenziele! Und belohne Dich für diese erreichten Ziele! Z.B.: U80= Ein Welnesstag mit allem Drumherum 75 Kilo= Ein wenig Schokolade/Süßkram; U70= eine tolle Shoppingtour mit den neuen Maßen etc. Dann fällt es schon deutlich leichter!!

      Und vor allem drücke konsequent den Stopp-Knopf. Ab jetzt wird neugestartet! Das letzte Jahr zählt nicht mehr. Ich muss dafür zB meinen Kühlschrank/Lebensmittelschrank und Süßigkeitenschrank komplett entleeren/ausmisten, was sich da für ein Mist ansammelt ist ja einfach nicht mehr normal... Das wird alles verschenkt!

      Zu Hause gibt es dann am Anfang nur Almased, Milch, Öl, Tee, Kaffee, Eiweisspulver und viel Wasser mehr nicht, dann mache ich eine gezielte Einkaufsliste für die Woche, wo wirklich nur das eingekauft wird was ich für die geplanten Mahlzeiten brauche. Ach und Eier, diese koche ich vor und im äußersten Notfall wenn ich richtig verhungere oder sonst sofort was naschen würde (freunde bringen was mit etc.) dann esse ich davon eins.

      So das waren jetzt ein paar Tipps von meiner Seite aus, nun zum Wichtigsten:

      Du brauchst positive Motivation! Dein Text liest sich sooo negativ, ja ich weiß so eine Zunahme ist frustrierend und wenn dann auch noch der Freund nicht an eine Abnahme glaubt, zieht einen das zusätzlich runter, ABER Hey, Du bist hier, Du willst was tun, Dein Körper wird sich verändern, Bleib positiv und liebe Dich dafür, dass Du nun die Beine in die Hand nimmst. Du kümmerst Dich jetzt um Dich ganz allein und nimmst Dir die Zeit für Dich, geh zum Sport egal wie viele dünne Mädels da rumrennen, die ersten Male sind noch schwer, aber dann nach der Überwindung macht es wieder Spaß!! Versprochen!

      So Nicole auf gehts und voller Motivation, hier sind einige alte Hasen wieder eingekehrt, Du siehst Du bist nicht allein, das Jahr hat bei uns allen kleinere oder größere Spuren hinterlassen, ich vermute ja das liegt auch daran, dass keiner bei dem Sommer eine Bikinifigur gebraucht hat und wir uns alle hinter den Regenjacken verstecken konnten
      :D :D

      Liebe Grüße
      Der nächste Sommer kommt bestimmt!

    • Hallo Nicole,

      Nur ein kurzes Hallo von der Arbeit - ich melde mich am Woe länger - auch hier nochmals <3 welcome back !! Kein Grund zum Schämen oder sich Geisseln, das Leben ist kein gerader Weg und ein Umweg keine Schande. Das tolle ist dass Du wieder hier bist, einen Neustart wagst und wir werden Dich unterstützen so gut wir können! :love:

      Ich glaub ganz feste an Dich und bin mir sicher dass Du es schaffst, Dein Wohlfühlgewicht zu bekommen. Zwischenziele sind klasse, da stimme ich Jasmin zu. Alles andere ergibt sich. Ein Schritt nach dem anderen... :)

      Drück Dich aus der Ferne, komm doch rüber zu uns in den Neuanfang thread, da können wir uns gut austauschen.
      GLG Julia xx
      Schlimmstgewicht 113 kg (1,80 m) in 2013 ;(
      Neustart 92 kg - 15.01.2018
      Ziele:
      U86 - 01.03.2018
      U80 - 01.06.2018



    • Hallo liebe Nicole,

      Nun noch mal mit etwas mehr Ruhe. Ich freue mich sehr, dass Du hier wieder dabei bist und glaube fest an Dich und Deinen Erfolg. Das Schwierigste ist ehrlich zu sich zu sein und zu erkennen, dass etwas nicht stimmt, das Du etwas ändern must. Du selbst und niemand anders. Diesen Schritt bist Du bereits gegangen und somit ist das bereits geschafft! :thumbsup:

      Ich kann Dir Deine Ängste und Selbstzweifel sehr gut nachfühlen. Wenn Du magst, habe ich meinen Weg vor einiger Zeit mal hier beschrieben... Es kann helfen, sich in anderen ein Stück weit wiederzufinden - vielleicht gibt Dir meine Geschichte den einen oder anderen Gedankenanstoss. Aber viel wichtiger ist dass Du bei Dir selber bleibst. :love: Damit meine ich - guck nicht neidisch auf die schlanken Frauen im Gym, oder denke / entscheide für Deinen Freund, ob er an Dich glaubt oder nicht. Was in anderen Köpfen passiert (oder auch nicht?) ist für Dich gar nicht wichtig. Und falls es Dir doch wichtig ist, dann sprich ehrlich und offen mit Deinem Freund darüber, beschreib ihm was Dich ängstigt oder was Du von ihm brauchst, um auf diesem langen Weg durchzuhalten und erfolgreich voranzukommen.

      Wichtig ist dass Du für DICH selber abnehmen möchtest, für Dein Selbstwertgefühl, Deine fitness, Gesundheit, Dein Schöhnheitsgefühl... was auch immer Dich motiviert, wichtig ist dass Du gesund und fröhlich durch das Leben gehen kannst. Dich selber magst und begehrenswert fühlst. Nicht wieviel andere wiegen oder einer Zahl nachrennen...

      Für mich war der entscheidene Moment, als mir der Ernährungsberater erklärt hat, dass ich aus Angst vor der Zukunft esse, mir ein Sicherheitspolster an den Hüften anlege für evtl. schlechte Zeiten. Dass ich Stress und Angst mit Überessen kompensiere und dieses "Völlegefühl" verwechselt habe mit Sicherheit, Geborgenheit etc.

      Das hat mir persönlich die Augen geöffnet und ich habe ein normales Verhältnis zum Essen aufbauen können. Naja relativ normal, es macht mir immer noch Spass und auch heute finde ich ein Enchilada mit doppelt Käse leckerer als eine rohe Karotte. Das ist mal klar :) und ich muss wahrscheinlich auch mein Leben lang aufpassen und diszipliniert sein. Aber das kann ich schaffen und es ist mir die Sache wert, dass ich wieder "leicht" Treppen steigen kann, mich wohler fühle, freier und lockerer mit anderen Menschen sein kann...

      Also, horch doch mal tief in Dich rein, oder trau Dich ein Gespräch mit einem Fachmann / Fachfrau zu suchen, es hat mir sehr geholfen. Kommt natürlich immer drauf an ob Du jemanden kompetentes findest. Aber wenn sie / er Dir nicht passen, kannst Du ja einfach nicht wieder hingehen :)

      Freue mich auf Deinen nächsten Beitrag, wie gesagt komm gerne "rüber" in unsere Neuanfangsgruppe.
      LG Julia
      Schlimmstgewicht 113 kg (1,80 m) in 2013 ;(
      Neustart 92 kg - 15.01.2018
      Ziele:
      U86 - 01.03.2018
      U80 - 01.06.2018



    • Hallo ihr Lieben!

      Ich musste leider bis heute mit Almased aussetzen, da ich seit 01.02.2018 eine Kehlkopfentzündung hatte (Im November 2017 hatte ich auch bereits eine Kehlkopfentzündung und danach eine Stimmbänderentzündung gleich anschließend und ich war 4 Wochen lang heiser). Ich war mittlerweile 3x beim HNO-Arzt und der sagte mir, es ist auf jeden Fall nicht normal, dass man innerhalb von so kurzen Abständen 2x eine Kehlkopfentzündung hat. Zurzeit bin ich seit dem 01.02.2018 heiser und ich hab jetzt schon 2x Antibiotika bekommen (die letzten Antibiotika waren mit Cortison) und ich hab mittlerweile schon mein 3. Nasenspray.

      Ich beginne heute wieder meine Startphase (mache wahrscheinlich nur 2 Tage). Die Startphase fällt mir ziemlich schwer, vor allem am 1. Tag. Heute früh zeigte die Waage 85,3 Kilo ;(
      Ich fühl mich echt einfach nur mehr fett wenn ich mich so ansehe :/
      Noch dazu war ich gestern bei einer Tattooentfernung (mittlerweile meine 12. Behandlung) - diese Behandlung tut echt weh =O (Tattoo um den Bauchnabel und auf der linken Seite vom Bauch).

      Ich kann mich seit längerer Zeit nicht mehr motivieren.

      Ich hoffe ich schaffe diesmal den Absprung um endlich mein Zielgewicht zu erreichen bzw. einen großen Teil zu schaffen.
      Ich bin schon am 1. Tag am Zweifeln an mir selbst und ob ich wieder einknicke und es nicht schaffe.

      Ich wünsche euch einen schönen Donnerstag Nachmittag.

      Liebe Grüße
      Nicole
      Beginn Phase 1 am 03.07.2016 - Startgewicht 72,6 Kilo :/
      Neubeginn Phase 1 am 09.01.2017 - Startgewicht 78,1 Kilo
      ;(
      Zwischenstand am 19.02.2017 - Gewicht 69,6 Kilo :thumbup:

      Neubeginn Phase 1 am 15.02.2018 - Startgewicht 85,3 Kilo =O


      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Nicole3101 ()