Almased günstig, Tipps, Tricks und Erfahrungsberichte

Yokebe oder Almased?

Bis vor einigen Jahren hatte Almased eine quasi marktbeherrschende Stellung unter den diätetischen Lebensmitteln inne. Mit den Jahren und dem stetig wachsenden Erfolg kamen jedoch Konkurrenzprodukte auf den Markt, allen voran Yokebe - ebenfalls eine Pulvernahrung, die speziell für die Gewichtsreduktion entwickelt wurde. Welches Produkt ist nun das bessere, und was unterscheidet die Almased Diät und die Yokebe Diät voneinander?

Vorab ist zu bemerken: Pulvernahrung bzw. Diät-Shakes sind mittlerweile sehr beliebt. Dies liegt vor allem daran, dass hierbei keine aufwändigen, kalorienreduzierten Mahlzeiten zubereitet werden müssen. Auch Kalorienzählen können Sie getrost vergessen. Das Pulver wird einfach mit Wasser oder anderen Flüssigkeiten angerührt, nach Belieben mit Zusatzstoffen ergänzt und ersetzt dann eine oder mehrere Mahlzeiten pro Tag. Wer dies über den anvisierten Zeitraum durchhält, der kann ganz ohne Mühe abnehmen.

Die Grundkonzepte von Almased und Yokebe

In ihrer Grundkonzeption ähneln sich die beiden Produkte sehr. Almased legt als Marktführer besonderen Wert auf hochwertige Inhaltsstoffe, die aus natürlichen Quellen stammen - insbesondere Sojaeiweiß, Honig und Joghurt. Die Nahrungsergänzung besitzt eine hohe Nährstoffdichte, so dass der Anwender auch im Laufe seiner Diät weiterhin fit und vital bleibt.

Auch bei Yokebe ist die Nährstoffdichte besonders hoch. Ebenfalls wird betont, dass auch hier nur natürliche und hochwertige Inhaltsstoffe zur Herstellung verwendet werden. Mit dem durch das Yokebe Pulver zuzubereitenden Shakes können zwischen einer und drei Mahlzeiten pro Tag ersetzt werden.

Wie sehr sich die beiden Abnehmprodukte ähneln, lässt sich auch anhand der Kaloriendichte erkennen. Der fertig zubereitete Almased Shake enthält pro 100 ml 90 kcal. Eine Portion wird im Normalfall mit 300 ml Wasser zubereitet, hinzu kommen nach Herstellerempfehlung noch zwei Teelöffel Pflanzenöl. Der komplette Shake hat dann eine Kaloriendichte von etwa 300 - 320 kcal. Ein Yokebe Shake dagegen wird im Normalfall mit 200 ml fettarmer Milch angerührt, hinzu kommt ein halber Teelöffel Pflanzenöl. Daraus ergibt sich eine Energiedichte von rund 250 kcal. Allerdings wird hier empfohlen, die Menge nach der Körpergröße entsprechend anzupassen.

Die Nährwerte von Almased und Yokebe

Beide Hersteller werben für ihre Produkte mit einer hohen Nährstoffdichte. Schauen wir uns diese einmal im Detail an: Bei Almased besteht eine komplette Flüssigmahlzeit zu 55 % aus Proteinen, also aus Eiweiß. Weitere 38 % sind Kohlenhydrate, außerdem sind 7 % Fett enthalten. Ein noch etwas höherer Eiweißanteil findet sich bei Yokebe. Hier sind es 58 %, dafür ist der Kohlenhydratanteil mit 33 % etwas geringer, der Fettanteil wiederum mit 9 % ein wenig höher. Somit lassen sich auch bei der Nährstoffdichte kaum Unterschiede zwischen den beiden Produkten festmachen.

Das Konzept ist somit eindeutig: Durch den hohen Proteingehalt soll der Anwender fit und leistungsfähig bleiben. Die reduzierte Anzahl an Kohlenhydraten sowie der geringe Fettgehalt sorgen dafür, dass die Pfunde effektiv purzeln. Hinzu kommt, dass Eiweiß einen hohen Sättigungsgrad besitzt, wodurch nach Ersetzen einer Mahlzeit durch einen Protein-Shake der Hunger wirkungsvoll gestillt ist.

Die Inhaltsstoffe von Almased und Yokebe

Die Inhaltsstoffe von Almased hatten wir bereits erwähnt: Die Nahrungsergänzungen besteht zu rund 50 % aus Sojaeiweiß, hinzu kommen ein Viertel Bienenhonig und ein weiteres Viertel Magermilch-Joghurtpulver. Ergänzt wird das Ganze durch verschiedene Vitamine und Mineralstoffe, zum Beispiel Kaliumchlorid, Magnesiumcitrat, Vitamin C, Vitamin D und Vitamin B12.

Sojaprotein ist auch der Hauptbestandteil von Yokebe, dieser beträgt hier allerdings nur 41 %. Hinzu kommen 15 % Honig - auch das ein geringerer Wert wie beim Konkurrenten Almased. Yokebe enthält außerdem Molke- und Milchproteinkonzentrat sowie ebenfalls verschiedene Vitamine und Mineralstoffe. Hier sind insbesondere Vitamin B1 und B6, Vitamin A, Zinkoxid und Folsäure zu nennen.

Unsere Einschätzung: Die Inhaltsstoffe sind bei Almased etwas hochwertiger in ihrer Menge und dadurch klarer definiert.

Auswahl und Geschmacksrichtungen

Natürlich erwartet niemand den ultimativen kulinarischen Hochgenuss, wenn eine komplette Mahlzeit durch einen Eiweiß-Shake als Abnehmprodukt ersetzt wird. Trotzdem kann es nicht schaden, wenn genügend Sorten zur Auswahl stehen und das Ganze zumindest annehmbar schmeckt. Schauen wir uns die beiden Konkurrenten diesbezüglich doch einmal etwas näher an:

Bei Almased hat der Anwender nur wenig Auswahl. Das Pulver gibt es nur in zwei Geschmacksrichtungen, die sich "Classic" und "Vanille-Mandel" nennen. Wer mehr Abwechslung in seinen Diätplan bringen möchte, muss hier also selbst nachhelfen. Dafür finden sich im Internet - unter anderem auf der Almased-Webseite selbst - zahlreiche Rezepte, mit denen das Grundrezept erweitert und/oder abgewandelt werden kann. Seit einiger Zeit gibt es mit "Almased laktosefrei" eine weitere Variante auf den Markt, die sich allerdings nur dadurch unterscheidet, dass sie für laktoseintolerante Menschen geeignete Inhaltsstoffe enthält. Geschmackliche Abwechslung gegenüber der Classic-Variante bietet sie nicht.

Anders bei Yokobe: Das Diät-Pulver gibt es in insgesamt vier Varianten. Auch Yokebe ist in der Classic-Ausführung erhältlich, zudem stehen die Geschmacksrichtungen Schoko, Vanille und Erdbeer zur Auswahl. Der Hersteller selbst und diverse Webseiten und Foren bieten dem Anwender ebenfalls viele Rezepte, mit denen sich die Grundvarianten nach Belieben ergänzen und abwandeln lassen.

Als Fazit bleibt festzuhalten, dass in punkto Vielfalt und Geschmack Yokebe leicht die Nase vorn hat. Allerdings dürfte auch der Almased-Anwender genügend Anregungen und Möglichkeiten finden, damit ihm die Grundvariante des Eiweiß-Shakes auf die Dauer nicht zu langweilig wird.

Die Kosten von Almased und Yokebe

Schauen wir uns abschließend noch einen wichtigen Punkt an - die Kosten für die beiden Produkte. Hier ist zunächst anzumerken, dass sich die Kaufpreise für ein- und dasselbe Produkt relativ deutlich unterscheiden können, je nachdem, wo es gekauft wird. Almased gibt es beispielsweise sowohl in Apotheken und Drogerien als auch in diversen Onlineshops zu kaufen. Die Preise variieren für eine 500 g Dose von etwa 15 - 25 Euro. Daraus ergeben sich Kosten für einen Shake als Nahrungsersatz von rund 1,50 - 2,00 Euro, sofern das Getränk nach den Empfehlungen des Herstellers zubereitet wird.

Yokebe ist durchschnittlich etwas günstiger als Almased. Eine Dose hat ebenfalls 500 g Inhalt und kostet - je nach Bezugsquelle - zwischen 12.- und 18.- Euro. Nach Herstellerempfehlung zubereitet, ergibt sich hiermit ein Portionspreis von rund 1,10 - 1,40 Euro. Allerdings muss bei Yokebe auch berücksichtigt werden, dass das Getränk statt mit Wasser mit Milch angerührt werden soll. Hier sind also noch die Kosten für jeweils 250 ml Milch hinzuzurechnen, wodurch sich im Endeffekt kaum ein Unterschied zu den Kosten für den Almased-Shake ergibt. Gleichstand bei den Kosten!

Unser Fazit

Nach eingehender Betrachtung lässt sich feststellen, dass sich Yokebe offensichtlich ein Beispiel am Marktführer Almased genommen und versucht hat, das Produkt weitgehend nachzubauen. Sowohl die Inhaltsstoffe als auch die Portionsgröße, die Energiedichte und viele andere Details sind weitgehend identisch. Uns haben allerdings bei Almased die klarer definierten Inhaltsstoffe (das Produkt besteht - mit Ausnahme der zugefügten Vitamine und Mineralien - nur aus drei Zutaten) besser gefallen.

Werbung

Almased Shake Buch

Das Almased Shake Buch beinhaltet Rezepte für leckere Shakes und Smoothies.

Shake Buch von Almased

Motivations-Kick: Almased Forum

Nutze unsere Community jetzt als Motivations-Kick für deine eigene Diät - zum Almased Forum.