Almased günstig, Tipps, Tricks und Erfahrungsberichte

Fit durch Tanzen: Weg mit den Pfunden

17.12.2020

Paar tanzend am Strand
Bildquelle: Jill Wellington auf Pixabay

Wir alle kennen das Problem: Ich möchte abnehmen! Egal, ob die Lebenspartnerin ständig darüber spricht oder man(n) selbst an der Problematik hadert. Man wurde mit dem Thema in irgendeiner Art und Weise konfrontiert und musste sich damit auseinandersetzen. Es gibt unzählige Beratungshilfen und Abnehm-Coaches im Internet, die einem weis machen wollen, dass man in weniger als fünf Tagen sein Traumgewicht hat. Aber funktioniert das wirklich so einfach? Muss man tatsächlich auf sein Lieblingsessen in Zukunft verzichten, nur damit man den "perfekten Körper" hat?

Zu aller erst sollte einmal gesagt werden, dass jeder Körper anders ist. Jeder Mensch reagiert auf Essensverzicht oder plötzliche Sportaktivität verschieden. Im Groben und Ganzen sollte jedem bewusst sein, dass man mit seiner ausgewählten Diät zufrieden zu sein sollte. Denn wer sich selbst von vornherein wertschätzt, erzielt am Ende das beste Ergebnis.

Doch nun zu den Methoden: Wir wollen vor allem durch Bewegung Gewicht verlieren. Dem menschlichen Körper reicht es nämlich nicht, einfach auf Kohlenhydrate zu verzichten und plötzlich von heute auf morgen nur noch Tofu zu essen. Man braucht gewisse Nährstoffe zum Überleben. Allerdings kann man den überflüssigen Kalorien entgegenwirken, indem man sich sportlich betätigt.

Viele denken dabei zuerst an Laufen, Fahrrad fahren oder Schwimmen. Jedoch sind manche Menschen keine Sportskanonen, sind vielleicht körperlich etwas eingeschränkt oder haben keine Zeit dafür. Es gibt aber eine einfache Methode, dieses Hindernis zu umgehen und somit ans Ziel zu gelangen.

Durch Tanzen abnehmen

Ob man bereits in einem Tanzkurs war oder nur die Tänzer von "Let’s Dance!" betrachtet. Sicherlich hat jeder schon einmal das Tanzbein geschwungen. Um aber dadurch etwas Gewicht zu verlieren, sollte man sich regelmäßig bewegen. Am Besten funktioniert das durch einen Tanzkurs. In Deutschland allein stehen über 800 Tanzschulen mit mehr als 3.000 hochqualifiziert ausgebildeten ADTV-Tanzlehrern zur Verfügung. Auch Fitnessstudios, fahrende Tanzschulen und logischerweise Ballettschulen bieten tänzerischen Unterricht an. Es findet sich demnach schnell eine geeignete Tanzeinrichtung in der Nähe, wo man einen Kurs belegen könnte.

Nun gibt es unzählige Möglichkeiten, das Tanzen auszuüben. Jedem Einsteiger in diesen Sportbereich wäre zu empfehlen, sich seinen körperlichen Stärken und Schwächen erst einmal bewusst zu werden. Das geht sowohl in einem schwitzigen Zumba-Kurs als auch in einem entspannteren Paarkurs für Anfänger. So oder so lernt man seinen eigenen Körper durch jede Tanzart besser kennen. Bevor man also exzessiv ans Abnehmen denkt und sich mit den schwierigsten Figuren und Folgen überfordert, sollte man erst die Welt des Tanzens entdecken.

Hat man daraufhin Interesse an einer oder sogar mehreren Tanzrichtungen gefunden, dann ist man seelisch bereit für den nächsten Schritt: Konsequent bleiben! Regelmäßigkeit ist das A und O bei einer Diät. Davon wird man hier leider auch nicht verschont. Allerdings gibt es verschiedenste Vorgehensweisen, um an seinem Gewicht zu arbeiten. Befindet man sich im Paartanzbereich, reicht nicht nur der eine Tanzkurs vor zehn Jahren. Die von den Tanzschulen angebotenen "Tanzpartys" zu besuchen und daheim ein- bis zweimal die Woche für eine halbe Stunde zu tanzen, sollten dennoch neben einem wöchentlichen Tanzkurs genügen. Somit steigert man die kognitiven und koordinativen Fähigkeiten, baut soziale Kontakte auf bzw. aus und nimmt dabei sogar spielerisch leicht ab.

Einzeltänze, die auf Fitness basieren (wie z.B. Zumba, Shuffle oder Jumpstyle), sind körperlich um einiges fordernder als ein normaler Standardtanzkurs. Hierbei geht es ausschließlich darum, das Herz-Kreislaufsystem anzukurbeln, die Aufnahmefähigkeit auf die Probe zu stellen und durch immer wieder wechselnde Anweisungen fit zu werden bzw. zu bleiben. Man ist nicht auf eine/n Partner/in angewiesen, sondern kann komplett für sich Power geben. Zwei bis höchstens dreimal die Woche sollte ausreichend sein, um schnell an Gewicht zu verlieren.

Von daheim aus Lernen

Doch wer arbeitstechnisch unter Druck steht, hat vielleicht nicht die Zeit oder nicht den Nerv sich stundenlang für einen Tanzkurs vorzubereiten, ewig mit der Straßenbahn hin und her zu tingeln und dann ein bis zwei Stunden zu tanzen. Wer dennoch abnehmen möchte ohne zu viel Zeit zu "verschwenden", der kann das auch bequem von zu Hause aus. Per Mausklick ein Video-Guide aussuchen und in wenigen Schritten zum "perfekten Körper" gelangen. Hört sich am Anfang noch verlockend an, doch bereits nach wenigen Sekunden bemerkt man den Hacken an der Sache.

Mehr als nur gelenkige, junge Frauen liegen auf ihrer Yoga Matte und zeigen im Schnelldurchlauf ihre Routine. Meistens mangelt es dabei an einer genauen Anleitung, wie man gewisse Schritte auszuführen hat. Vor allem aber fehlt die persönliche Betreuung. Dem YouTube-Boom versuchen Tanzschulen und Fitnessstudios entgegenzuwirken. Verstärkt durch die Ereignisse im Jahr 2020 bieten tänzerische und sportliche Einrichtungen immer häufiger die Möglichkeit von Online-Kursen an. Per Videokonferenz lernt man so die neuesten Schritte live von einem ausgebildeten Fachlehrer.

Natürlich hat diese Art sich zu bewegen einen wesentlich höheren Kostenaufwand, als sich die kostenlosen Videos auf Internetseiten anzuschauen. Aber die Pflicht zur monatlichen Zahlung für den Online-Service, drängt viele Menschen zur Regelmäßigkeit. Ebenso von daheim aus ist es wichtig, sich immer wieder und konsequent sportlich zu betätigen um ein Ergebnis zu erzielen. Es reicht je nach Tanzart aus, zwei- bis viermal pro Woche zu tanzen.

Ein großer Vorteil am „Home-Dancing“ ist, dass man sich seinen Trainingsplan individuell gestalten kann. Bei einem Monatstarif gibt es die Möglichkeit zwischen verschiedenen Workshops und Tanzkursen zu wählen. Dabei steht einem frei zu entscheiden, nächste Woche zur selben Uhrzeit wieder dabei zu sein. Ideal für Schichtarbeiter, die aufgrund ihrer wechselnden Schicht keinen festen Tagesablauf haben.

Easy Dance Workout: Fettverbrennung für Anfänger

Zusätzlich gesund ernähren

Jeder kann neben der sportlichen Aktivität noch durch einen anderen Weg dazu beitragen, das Traumgewicht schneller zu erreichen. Eine langfristige Umstellung der Ernährung spielt hierbei eine große Rolle und ist oft effektiver als ständig eine neue Diät anzufangen. Wichtig dabei ist, langsam die Gewohnheiten abzubauen und viel zu trinken. Wenn man direkt das Essensverhalten auf den Kopf stellt, schlägt meist der Jo-Jo-Effekt zu. Daher unbedingt darauf achten, die aktuellen Mahlzeiten besser über den Tag verteilt zu essen. Sich an Essenszeiten zu halten ist ebenso wichtig, wie tagtäglich mindestens 1,5 Liter zu trinken.

Man kann an Kalorien sparen, indem man zum Beispiel ein oder zwei „Hungertage“ einführt. An diesen isst man weniger als sonst. Viele Kalorien nimmt man auch durchs Trinken auf. Wenn man die meiste Zeit zuckerfreie Getränke oder Wasser trinkt, verliert man zusätzlich durch die Bewegung schneller an Gewicht. Bei der Aufstellung von einem Ernährungsplan sollte man jedoch immer einen Experten in das Boot holen.

Allen voran geht es beim Tanzen nicht darum, der nächste Weltmeister zu werden. Es geht einzig und allein darum, weiterhin in Bewegung zu bleiben und den Spaß und das Wohlgefühl nicht durch das ständige Denken ans Abnehmen zu verlieren.

<< Diäten mit dem Arzt absprechenRundungen und Fitness-Influencer >>

Almased online kaufen

Aktuell 13 Online-Händler im Preisvergleich...

Almased Preisvergleich

Werbung